25. Juni 2018, 12:00 Uhr

Schüler erstellen Buch

Tipps für Holunderwein und Giersch-Salbe

Schüler und Bio-Lehrerin Christa Seim der Homberger Ohmtalschule haben über zwei Jahre hinweg ein Buch über heimische Wildkräuter geschrieben. Nun wurde die Fleißarbeit vorgestellt.
25. Juni 2018, 12:00 Uhr
Christa Seim (l.) mit Jessika Stark, Selina Ruppert, Jonas Schlitt, Yannis Schlosser und Marius Frick vom Team der Öko-AG der Ohmtalschule. (Foto: pm)

Verfasst hat es Christa Seim, Lehrerin an der Ohmtalschule, gemeinsam mit Schülern ihrer »Öko-AG«. »Von Ackerschachtelhalm bis Wiesenknopf – Unser Wildpflanzenreichtum vor der Haustür« lautet der Titel des Werkes, das im Laufe von zwei Jahren entstanden ist. Steckbriefartig werden die bekanntesten einheimischen Wildkräuter, Sträucher und Bäume alphabetisch geordnet vorgestellt, versehen mit zahlreichen Hinweisen und Informationen.

Bilder und Sammelhinweise erleichtern dem Leser das Bestimmen und Zuordnen, Mythologie und Heilanwendungen werden vorgestellt, ökologische Zusammenhänge beschrieben, leicht anwendbare Rezepte für Küche, Kosmetik und Hausapotheke gegeben, Informationen zu Inhaltsstoffen und die Behandlung von Alltagsbeschwerden dargestellt. Alles sehr übersichtlich und schön illustriert, sodass sich das Buch gut für den täglichen Hausgebrauch verwenden lässt. Eine echte Fleißarbeit. So erfährt der Leser nicht nur, wie er Himbeerdessert, Holunderwein oder Schlehen-Punsch herstellen kann, sondern auch, was es mit der heilenden Kraft der Brennnessel auf sich hat, wie sich mit Giersch kinderleicht eine Salbe gegen Muskelverspannung herstellen lässt oder welche Pflänzchen sich hervorragend für die Hausapotheke eignen.

»Ich befasse mich schon seit Jahren mit dem Thema Wildkräuter. Sie gehören für mich zur Schönheit der Natur und zu einem intakten Ökosystem«, sagt Christa Seim, die seit vielen Jahren im Naturschutz aktiv ist. Als Biologielehrerin vermittelte sie Schülern einen Bezug zur Naturt. »Das ist in unserem schnelllebigen Alltag wichtiger denn je. Wir kennen nicht mehr die Erfahrung, im Sommer bei Sonnenschein auf einer bunten Blumenwiese zu liegen, auf der es um uns herum summt und brummt, uns ein Wildblumenduft die Sinne benebelt und wir entspannt abtauchen. Diese emotionale Verbindung zur Natur fehlt heute«, sagt Seim. Medienberichte, wonach 70 Prozent der heimischen Insekten verschwunden sind, seien richtig. Nicht in Vergessenheit geraten werden die engagierten, fleißigen Schüler von Seims Öko-AG, die mit Ende des Schuljahres von der OTS abgegangen sind. Jessika Stark, Selina Ruppert, Jonas Schlitt, Yannis Schlosser und Marius Frick haben das Großprojekt Wildkräuterbuch seit der achten Klasse begleitet und viel Durchhaltevermögen bewiesen. Der Förderverein hat das Projekt tatkräftig unterstützt und durch eine Spende vorangetrieben. Und schließlich konnte Seim eine Reihe an Firmen, Unternehmen und Ärzte für ihr Buch gewinnen. Mit ihrem Wildkräuterbuch hat sich die Pädagogin ein sehr schönes Geschenk für ihren neuen Lebensabschnitt gemacht. Am letzten Schultag vor den Ferien wurde Christa Seim nach gut 25 Jahren im Schuldienst in den Ruhestand verabschiedet. Schulleiter Carsten Röhrscheid würdigte ihre Verdienste für die Schule und wünschte alles Gutef für die Zukunft. Die wird – wie sollte es anders sein – viel mit der Umwelt zu tun haben. »Ich werde mich auch im Ruhestand mit Fragen der Umwelt und des Umweltschutzes beschäftigen und mir entsprechende Projekte suchen«, kündigt Christa Seim an.

Christa Seim/Öko-AG-Team der Ohmtalschule: Von Ackerschachtelhalm bis Wiesenknopf – Unser Wildpflanzenreichtum vor der Haustür. Neustadt (Hessen), 2018. 256 Seiten, 22 Euro. Erhältlich im Buchhandel und bei den Autoren, insbesondere bei Christa Seim.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Leser
  • Ruhestand
  • Tipps
  • Vogelsberg
  • Wildkräuter
  • Yanni
  • Homberg
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.