13. Mai 2018, 18:01 Uhr

Haus brennt

Bewohner retten sich ins Freie

Bei allem Unglück gab es am Samstag auch glückliche Begleitumstände bei einem Wohnhausbrand in Wohnfeld: Das Feuer wurde rasch entdeckt, über 100 Feuerwehrleute traten schnell in Aktion.
13. Mai 2018, 18:01 Uhr
Ein brennendes Wohnhaus sorgt in der Nacht zum Samstag in Wohnfeld für einen Großeinsatz der Feuerwehr. (Foto: pwr)

Ein brennendes Wohnhaus sorgte in der Nacht zum Samstag in Wohnfeld für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Das Feuer brach in der Holzfassade des Gebäudes in der Peter-Fuchs-Straße aus, die Ursache ist bislang noch unbekannt. Verletzt wurde niemand, denn die beiden Bewohner des Anwesens, ein Ehepaar, konnte sich rechtzeitig ins Freie retten, und im Innenbereich des Hauses hatte auch nichts gebrannt.

Nach Aussagen des Ulrichsteiner Stadtbrandinspektors (SBI) Andreas Hädicke waren 124 Einsatzkräfte der Ulrichsteiner Freiwilligen Feuerwehren und der Mücker Feuerwehren im Einsatz. Wie Hädicke weiter schilderte, wurde das Feuer zum Glück bereits rechtzeitig in der Entstehungsphase bemerkt. Verletzt wurde niemand, vorsorglich stand allerdings ein Rettungsteam in Bereitstellung. Mit Wärmebildkameras suchten die Feuerwehrleute die Brandstellen in der Fassade und öffneten diese mit Axt sowie Motorkettensäge. Die Dämmung fiel wie weißer Schnee zu Boden. Unter Atemschutz löschten mehrere Feuerwehrtrupps die Glut, dazu kam auch eine Drehleiter aus Mücke zum Einsatz. Wie viel Sachschaden durch den Brand entstand, konnte vor Ort nicht beziffert werden.

Lange Schlauchstrecke verlegt

Im Einsatz waren Feuerwehrleute aus Bobenhausen, Kölzenhain, Nieder-Ohmen, Ober-Seibertenrod, Sellnrod, Unter-Seibertenrod, Ulrichstein und Wohnfeld. Die Einsatzleitung hatte SBI Andreas Hädicke. Mit dabei waren auch seine beiden Stellvertreter Joachim Erbes sowie Arnulf Armschadt und aus Mücke waren Gemeindebrandinspektor (GBI) ›Martin Schlosser und Stellvertreter Bernd Wißner mit dabei. Zudem war der stellvertretende Kreisbrandinspektor Hubert Helm vor Ort.

Wegen der Brandbekämpfung wurde von den Feuerwehrleuten vom Löschteich am Ortsrand aus eine Lange-Wege-Strecke an Schlauchleitung verlegt. Während der Nacht hielt die örtliche Wohnfelder Feuerwehr die Brandwache.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aktionen
  • Feuer
  • Feuerwehrleute
  • Vogelsberg
  • Ulrichstein-Wohnfeld
  • Philipp Weitzel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.