13. März 2018, 19:03 Uhr

Pfromm an Feuerwehrspitze

13. März 2018, 19:03 Uhr
Führungswechsel und Ehrung bei der Feuerwehr Kestrich, von links: Neuer Wehrführer Patrick Pfromm, Jürgen Steuernagel (40 Jahre aktiv), stv. Wehrführer Lukas Büttner, 1. Beigeordneter Daniel Wolf, ehemaliger Wehrführer und Gemeindebrandinspektor Rüdiger Klaus, GBI Andreas Zaumsegel. (Foto: pm)

Nun kann sich Rüdiger Klaus stärker auf das Amt als Gemeindebrandinspektor konzentrieren: In der jüngsten Mitgliederversammlung der Feuerwehr Kestrich übernahm Patrick Pfromm seine Jobs als Vorsitzender und Wehrführer. Neuer Stellvertreter ist Lukas Büttner. Während die Stabübergabe reibungslos verlief, kündigen sich Schwierigkeiten im gesellschaftlichen Bereich an. Denn die Wehr ist auch wichtiger Träger von Backhausfest und Weihnachtsmarkt. Das wird aber immer schwieriger, weil die Zahl der Helfer zurückgeht. Diese Schwierigkeit ließ sich dem Jahresbericht von Klaus entnehmen, den er nach dem Rückblick auf 2017 durch Schriftführerin Stina Schaaf vorstellte. Klaus verwies darauf, dass immer weniger Helfer für die Organisation sowie Auf- und Abbau der beiden Feste bereit stehen. Zudem seien viele in Marktbuden anderer Vereine tätig und könnten die Feuerwehr nicht unterstützen. »Da muss sich jeder über die Konsequenzen klar sein«, sagte Klaus.

Er gab bekannt, das Amt des Wehrführers und Vorsitzenden niederzulegen. Da er bei Einsätzen die Aufgabe des Gemeindebrandinspektors wahrnehme, wurde die Wehr schon vom stellvertretenden Wehrführer Patrick Pfromm geführt. Für ihn sei die Zeit für den Rücktritt gekommen. Klaus bedankt sich bei allen für das Vertrauen sowie die gute Zusammenarbeit.

Patrick Pfromm erinnerte an 14 Einsätze, davon vier nach Bränden, fünf für Hilfeleistungen, drei wegen Ölspuren und zwei für Brandsicherheitsdienste. Nach dem Sturmtief Friederike habe die Leitstelle das Unwettermodul aktiviert. Dabei habe die Einsatzabteilung mitgewirkt. Die Einsatzabteilung besteht aus 22 Aktiven, davon sechs Frauen. Eine Jugendfeuerwehr besteht derzeit nicht. Es gab 14 Ausbildungseinheiten, hinzu kam die Jahresübung der Feldataler Wehren. Dabei wurden rund 450 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet, wie Patrick Pfromm lobte. An Lehrgängen nahmen teil: Lukas Büttner (Atemschutzgeräteträger), Patrick Pfromm (Gruppenführer und Leiter einer Wehr), Rüdiger Klaus, Patrick Pfromm und Jens Seim (technische Hilfeleistung), Gitti Klaus, Stina Schaaf und Julia Wolf (Motorsäge). Des Weiteren wurde an der Geräteprüfung teilgenommen, die Inventur aktualisiert und ein neues Ladegerät für das Einsatzfahrzeug TSF eingebaut. Als Ersatzbeschaffung gab es von der Gemeinde zwei Seile und Schlauchmaterial.

Gitti Klaus berichtete, dass in der Kinderfeuerwehr »Bambini« 27 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren mitmachen. Unterstützt wird Gitti Klaus von Björn Richber, Lars Bergner, Lukas Büttner, Julia Wolf, Andreas Güttler, Patrick Pfromm und Rüdiger Klaus. Die Kinder machten Spiele und Übungen und probten, wie man ein sogenanntes Standrohr setzt. Einen riesigen Spaß bereitete eine Schaumparty auf dem Bolzplatz. Mit den Kindern machte man einen Laternenumzug, ging zum Adventsingen und besuchte das Stück »Feuerwehrmann Sam«. Rechner Bernd Klaus gab Auskunft über den Kassenstand. Daniel Müller und Thomas Steinbrecher bestätigten eine fehlerfreie Kassenführung. Neue Kassenprüfer sind Gert Bindewald und Thomas Steinbrecher. Geehrt wurde Jürgen Steuernagel für 40 Jahre Dienstzeit mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande. Rainer Wenzel erhielt für seine 30-jährige aktive Dienstzeit die Landesanerkennungsprämie. Lukas Büttner wurde zum Oberfeuerwehrmann und Patrick Pfromm zum Löschmeister befördert. Der kommissarische Bürgermeister Daniel Wolf dankte der Wehr ebenso wie der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Andreas Zaumsegel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeitsstellen
  • Feste
  • Feuerwehren
  • Jahresberichte
  • Vogelsberg
  • Weihnachtsmärkte
  • Feldatal-Kestrich
  • Joachim Legatis
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.