27. Februar 2018, 12:00 Uhr

Museum

Soziales Netzwerk hieß früher Spinnstube

Die Spinnstube im Museum im Vorwerk in Ulrichstein ist zu neuem Leben erwacht. Bei einem Treffen erinnerten sich die Teilnehmer an früher.
27. Februar 2018, 12:00 Uhr
Spinnen, vorlesen und nusizieren – der Spinnstubennachmittag im Museum im Vorwerk zeigt die Art von sozialem Netzwerk, wie es vor einigen Jahrzehnten noch in den Dörfern üblich war. (Foto: au)

Dieses Fazit konnte man am Sonntagnachmittag nach dem Ende der ersten Veranstaltung des Museums-Fördervereins ziehen.

In gemütlicher Runde waren es ein Dutzend Mitwirkende und Besucher, die sich zum Spinnstubennachmittag in gemütlicher Runde eingefunden hatten. Obwohl sich ab und zu einmal ein Handy bemerkbar machte, so war doch deutlich zu sehen, wie ein »soziales Netzwerk« vor hundert Jahren funktionierte.

Bei Kaffee und Kuchen wurden Strick- und Häkelmuster ausgetauscht und natürlich auch die neuesten Nachrichten aus der Region. Kleine Geschichten und Gedichte wurden aus dem Buch »Spinnstube« von Heike Erbes vorgelesen. Auch die Wolleverarbeitung mit Spinnrädern und danach mit dem Haspel wurde gezeigt. Hauptakteure waren dabei Ulla Clauss (Hörgenau), Heike Barth (Sellnrod) und Birgitt Wolf (Lardenbach). Aber auch die musikalische Unterhaltung kam dabei nicht zu kurz.

Axel Gladrow (Büdingen) spielte auf seinen selbstgebauten Instrumenten. Albert Schmelz, der seit 1949 auf seiner Quetschkommode Spinnstubenlieder spielt, lud zum Mitsingen ein. Trotz der sehr guten Stimmung war das Museumsteam aber etwas enttäuscht über den nur geringen Besucherzuspruch. Es wollte mit diesem Nachmittag einmal einen neuen Weg der »erlebten Geschichte« gehen und hatte auf mehr Zuspruch und viele begeisterte Mitstreiter gehofft, denn die Spinnstubennachmittage sollen im Winter fester Bestandteil des Museumsjahres werden.

Gerade ältere Besucher aus dem ländlichen Raum hätten viel zu dem Thema beitragen können, weil sie ja oftmals noch selbst in die Spinnstube gegangen sind. Mit ein Grund für den schwachen Besuch, so wurde gemutmaßt, war wohl die eisige Ostluft mit Temperaturen deutlich unter null Grad. Eine Fortsetzung soll es daher erst im nächsten Jahr wieder geben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Museen und Galerien
  • Soziale Einrichtungen
  • Soziale Netzwerke
  • Vogelsberg
  • Ulrichstein
  • Dieter Graulich
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.