25. Januar 2018, 12:00 Uhr

Ohmtal

Lückenschluss für Radweg in Sicht

Radtourismus floriert – auf dem Lahn- und dem Vulkanradweg. Seit Jahren gibt es Bestrebungen, beide Radwege zu verbinden. Heute kann die Gemeindevertretung Gemünden einen Beitrag leisten.
25. Januar 2018, 12:00 Uhr
Aus zwei mach eins: In unmittelbarer Nähe der Autobahnbrücke über die Ohm liegen diese beiden Brücken, rechts die alte für die Eisenbahn, links die gemeindliche für die Landwirtschaft. Weil die kommunale Brücke sanierungsbedürftig ist, die Bahnbrücke abgerissen werden muss, sollte ein Neubau den Bedürfnissen der Landwirte und der Radler Rechnung tragen. (Foto: rs)

Es kann ein Radweg der Superlative werden: Er führt aus dem Amöneburger Becken kommend unterhalb des Homberger Schlossberges entlang, überquert Ohm und pitoreske Sandmühle in luftiger Höhe und taucht dann ein in den schluchtenreichen Wald entlang der Ohmaue mit Blick auf das Gestüt Wäldershausen, bekannt geworden durch Olympiasieger Lars Nieberg. Soweit erlebt der Radler den Homberger Teil. Es folgt der Gemündener mit erneuter Querung der Ohm bis Nieder-Gemünden. Dort verläuft bereits der Radweg Grünberg/Alsfeld.

Es waren lange und zähe Verhandlungen, die, Bürgermeister Lothar Bott mit Vertretern von DB Netz führte, aber sie waren erfolgreich. Denn die Bahn gibt die alte Bahntrasse zum symbolischen Preis von einem Euro an die Gemeinde ab, das sind immerhin 13 500 Quadratmeter. Weil auch die Brücke nah der Autobahn über die Ohm erworben wird, muss diese abgerissen werden, was zusammen mit der direkt daneben liegenden gemeindlichen Brücke passieren kann. Diese ist sanierungsbedürftig, so dass eine neue Brücke dann den Bedürfnissen der Landwirtschaft und der Radfahrer gleichermaßen Rechnung tragen kann. So werden an Kosten für den Radweg neben dem Brückenbau der Trassenausbau auf dem Schotterbett des alten Schienenweges anfallen, zudem Notar- und Vermessungskosten.

Personenverkehr 1980 eingestellt

Von der Gemarkungsgrenze unterhalb der Autobahnbrücke über die Ohm verläuft der Radweg in der Gemündener Gemarkung auf dem alten Bahndamm, auf dem der Personenverkehr zum 1. Mai 1980 eingestellt wurde. Rund 200 Meter vor der Vogelsbergbahn schließt ein vom Bahnübergang Nieder-Gemünden her kommender Feldweg an die alte Bahntrasse an, der dann für die Radler ausgebaut würde.

Was die Kostenseite anlangt, so spricht man auf der Homberger Seite mittlerweile von 6,8 Millionen Euro, wobei es schon Stimmen gibt, die eine Investition in dieser Größenordnung für Radler in Frage stellen. Noch vor vier Jahren war von einer Investition zwischen zwei und drei Millionen Euro die Rede gewesen. Auf der Gemündener Seite sieht die bisherige Grobkostenplanung nach Angaben von Bürgermeister Lothar Bott über eine Million Euro für alle Bauabschnitte vor. Dabei tritt für Bott der touristische Aspekt in den Hintergrund, er denkt, so betonte er, zunächst an seine Bürger. Denn die könnten über einen neuen Radweg auch gefahrlos in das Homberger Freibad radeln.

Schlagworte in diesem Artikel

  • DB Netz AG
  • Fahrradtourismus
  • Gemünden
  • Lahn
  • Lothar Bott
  • Radwege
  • Vogelsberg
  • Gemünden
  • Rolf Schwickert
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.