19. Januar 2018, 05:00 Uhr

Ortsumgehung

Zwölf Kilometer kann man sich online ansehen

Über eine Videosequenze des Millionen-Projektes der Ortsumgehung Lauterbach-Maar/Wartenberg online kann man sich jetzt schon einen Eindruck des strittigen Vorhabens verschaffen.
19. Januar 2018, 05:00 Uhr
Die Visionalisierung der Ortsumgehung Lauterbach-Maar – Wartenberg im Zuge der B 254 zeigt hier die Querspange Lauterbach am Klärwerk. (Foto: pm)

Rund 700 Besucher kamen am Dienstag in das Wartenberger Oval, um sich aus erster Hand über das Einfügen der geplanten Ortsumgehung zwischen Lauterbach-Maar und Wartenberg in die Landschaft zu informieren. Dabei wurde das Vorhaben anhand einer Visualisierung auf für den Laien sehr anschaulich dargestellt. Ausgangspunkt für die Großveranstaltung war eine öffentlichen Sitzung des runden Tisches zu dem Großprojekt, das in der letzten Zeit sehr kontrovers diskutiert wurde, nachdem es viele Jahre als mögliche Variante in der öffentlichen Diskussion keinen Stellenwert gehabt hatte.

Im Nachgang zu der gut besuchten Sitzung des runden Tisches im Wartenberg Oval sind ab sofort Auszüge aus der Visualisierung der geplanten Ortsumgehung Lauterbach-Maar-Wartenberg auf der Homepage von Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de online gestellt. Unter dem Menüpunkt Planung und den Planungsprojekten Mittelhessen können interessierte Bürger einzelne Videosequenzen zum Verlauf der neuen fast zwölf Kilometer langen Umgehung zuzüglich der Verbindungsrampen einsehen. Im Internet kommt man auf die Visualisierung unter mobil.hessen.de ungsprojekte/mittelhessen/b-254-ortsumge hung-lauterbach-maar-wartenberg.

Die geplante Ortsumgehung führt aus Richtung Alsfeld kommend südlich an Lauterbach-Maar vorbei, kreuzt dann die alte B 254, um Lauterbach nördlich zu umgehen. Nördlich der B 254 alt umgeht sie dann die beiden Wartenberger Ortsteile Angersbach und Landenhausen, um schließlich wieder auf die bestehende B 254 einzuschleifen.

Diskussion versachlichen

Die Videosequenzen ergänzen den vorhandenen Übersichtsplan. Aus der Vogelperspektive erhält der Betrachter einen Überblick über einzelne Streckenbereiche der neuen Trasse. Aufgrund des hohen Datenvolumens ist es leider nicht möglich die gesamte Visualisierung zu veröffentlichen. Der Runde Tisch zur Ortsumgehung hatte sich nach Aufkeimen der kontroversen Diskussion auf Kreisebene unter dem Vorsitz des ehemaligen Grebenauer Bürgermeisters und Kreistagsvorsitzenden Jürgen Ackermann gebildet, um die Wogen zu glätten, die Diskussion zu versachlichen und um die beiden kommunalen Parlamente einzubinden. Diesen beiden Gremien zeigten die Vertreter von Hessen Mobil am Dienstag die neue Visualisierung, die von die von der Trierer Gesellschaft V-Kon.media erstellt worden war, und die Bürger nutzten die Gelegenheit.

Ulrich Hansel, der Regionalbevollmächtigte von Hessen Mobil, präsentierte zusammen mit Verkehrsingenieur Oliver Krebs die 3-D-Darstellung, die die Dimensionen des für den Vogelsberg derzeit einzigartigen Projektes besser verdeutlichen soll. Das Kreisgebiet wird im Bereich Kirtorf, Homberg und Gemünden in wenigen Jahren von einem ähnlichen Trassenneubau betroffen, wenn es um den Lückenschluss der A 49 geht, die bei Gemünden an die A 5 angeschlossen werden soll.

Im Fall der Umgehung für Wartenberg und Lauterbach geht es um den Verlauf der Straße in der Talaue und das Einfügen von 23 Bauwerken in die Landschaft. Durch die Visualisierung kann der Betrachter das Projekt aus der Perspektive des Autofahrers oder des Überfliegers erleben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hessen Mobil
  • Internet
  • Umgehungsstraßen
  • Vogelsberg
  • Lauterbach
  • Rolf Schwickert
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.