28. Dezember 2017, 20:23 Uhr

3. Platz für Chiara Körbächer

28. Dezember 2017, 20:23 Uhr
Chiara Körbächer mit ihrer Urkunde.

Erfolg für die Gesamtschule Mücke und ihre Schülerin Chiara Körbächer. Sie hat erfolgreich an der 31. Runde des Experimentalwettbewerbs »Chemie mach mit« (www.chemie-mach-mit.de) teilgenommen. Mit ihr hatten noch zwei weitere Schülerinnen der Gesamtschule mitgemacht. Zwei Schülerinnen des zehnten Schuljahres, Tamara Schweiger und Laura Günther, bildeten eine Gruppe und Chiara Körbächer, Schülerin des neunten Schuljahres, gab eine Einzelarbeit ab.

Bei diesem Wettbewerb müssen die Teilnehmer eigenständig vorgegebene und zum Teil auch selbst zu entwickelnde Experimente zu einem alltags bezogenen Thema vornehmen und auswerten. Das Thema dieser Runde lautete »Fruchtkaviar, Joghurtsphären & Co«. Die Dokumentations- und Auswertungsmappe wird schließlich eingeschickt und vom Wettbewerbsgremium bewertet. Tatkräftige Unterstützung bei ihrer Forscherarbeit erhielten die drei von Chemielehrerin Frau Wegener.

So war die Überraschung groß, als Chiara Körbächer erfuhr, dass sie einen dritten Preis bei »Chemie mach mit!« gewonnen hat. Dieser Tage nahm sie an der Goethe-Universität Frankfurt den dritten Preis für ihre Arbeit beim hessenweiten Wettbewerb entgegen. Begleitet wurde sie von ihrer Mutter und Lehrer Andreas Wegener von der Gesamtschule Mücke. Zusammen mit den anderen 84 Preisträgern der 31. und 32. Runde des Wettbewerbs verfolgten sie die Preisverleihung im Hörsaal 1 des Otto-Stern-Zentrum der Goethe-Universität. Der Preisverleihung schloss sich eine 45-minütige Experimentalvorlesung mit Schauexperimenten rund um den Schneemann »Olaf« an.

Chiara ist die erste Preisträgerin der Gesamtschule Mücke in diesem Wettbewerb und sie freute sich sehr über die Urkunde und die gewonnenen Sachpreise wie ein Aufsteckmikroskop für Smartphonekameras und einen Büchergutschein. Auch Frau Wegener, die bei der Preisverleihung leider verhindert war, ist begeistert vom Erfolg der Schülerinnen. Schulleiter Gustl Theiß schloss sich an: »Wir gratulieren den Schülerinnen für ihre tolle Arbeit und hoffen auf weiter spannende Beiträge der Gesamtschule Mücke beim Chemie-Wettbewerb.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gesamtschule Mücke
  • Johann Wolfgang Goethe-Universität
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.