17. Dezember 2017, 20:47 Uhr

Bei Reparaturarbeiten Auto in Flammen gesetzt

17. Dezember 2017, 20:47 Uhr
Aktive der Feuerwehr Romrod löschen den bei Karosseriearbeiten entflammten Pkw unter Atemschutz ab. (Foto: pwr)

Lichterloh in Flammen stand am Sonntagabend ein Auto in Romrod. Das Fahrzeug hatte auf einem Privatgrundstück in der Heinestraße Feuer gefangen. Zur Ursache teilte die Polizeistation Alsfeld mit, dass der Brand bei Karosseriearbeiten entstand. So soll mit einem Schrauber in den Kraftstofftank gebohrt worden sein, woraufhin sich das Benzin entzündet haben soll. Die Feuerwehr der Stadt Romrod konnte die Flammen rasch ablöschen, dazu war ein Feuerwehrtrupp unter Atemschutz im Einsatz. Den Schaden bezifferte die Polizei auf etwa 1500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brände
  • Polizei
  • Romrod
  • Philipp Weitzel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.