31. Januar 2017, 20:24 Uhr

Polizei entdeckt Cannabisplantage

Beamte der Kriminalpolizei Alsfeld durchsuchten am Dienstag ein Gebäude in einem Freiensteinauer Ortsteil und stießen dabei auf eine Cannabisplantage. Beschuldigt wird ein 50-Jähriger, der gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben soll.
31. Januar 2017, 20:24 Uhr

Beamte der Kriminalpolizei Alsfeld durchsuchten am Dienstag ein Gebäude in einem Freiensteinauer Ortsteil und stießen dabei auf eine Cannabisplantage. Beschuldigt wird ein 50-Jähriger, der gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben soll.

Bei der Durchsuchung des Gebäudes fanden die Beamten neben 250 Gramm Marihuana mehrere Cannabispflanzen mit einer Höhe von bis zu 150 Zentimetern. Die auf-gefundenen Betäubungsmittel und die Pflanzen wurden sichergestellt. Im Keller standen mehrere Kanister unbekannten Inhaltes. Zur Klärung wurde die Feuerwehr, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, angefordert. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem Inhalt um Pestizide. Die Pflanzenschutzmittel wurden durch die Feuerwehr entsorgt.

Der Tatverdächtige hat sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Betäubungsmittelgesetz
  • Polizei
  • Freiensteinau
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.