20. Dezember 2016, 12:00 Uhr

In fünf Meter Seide einwickeln

Feldatal-Groß-Felda (eva). »Einblick in andere Kulturen« stand im Mittelpunkt der Versammlung der Arbeitsgemeinschaft (AG) 60+ in der SPD, die im Hotel Zur Oase in Feldatal stattfand. Neben den Mitgliedern begrüßte Vorsitzende Sigrid Voigt an dem Nachmittag im Besonderen Sue Angres. Die in Schwalmstadt lebende Japanerin vermittelte in ihrem lebendigen Vortrag Wissenswertes über die traditionelle japanische Kleidung Kimono und hatte mit einer Koto auch ein besonderes Instrument mitgebracht. Allein der Anblick des außergewöhnlichen Musikinstrumentes beeindruckte und machte neugierig.
20. Dezember 2016, 12:00 Uhr
Sue Angres spielt einige Stücke auf der Koto, ein traditionelles japanisches Musikinstrument. (Foto: eva)

Die Koto ist eine mit 13 Seiten bespannte Wölbbrettzither, die vor allem in der höfischen japanischen Musik gespielt wurde. Der beeindruckende Instrumentenkörper ist leicht nach oben gewölbt, besitzt zwei Schalllöcher im Boden und zwei kleine Stege, über welche die Saiten locker gespannt sind. Die Form der Koto kann mit der eines Drachen verglichen werden. So wird beispielsweise der obere Rücken der Koto Drachenpanzer, der untere Teil Drachenbauch genannt.
Die Koto wird in traditioneller Art kniend am Boden gespielt. Und dies führte Sue Angres vor. Dabei trug sie krallenähnliche Plektren (Blättchen) an der rechten Hand, mit der sie die Saiten zupfte, während sie mit der linken Hand die Klangeffekte erzeugte. Durchweg bekannter ist der Kimono, doch über die Handhabung sei außerhalb Japans wenig bekannt, sagte Sue Angres. Deshalb stelle sie das traditionelle japanische Kleidungsstück vor. Sie vermittelte, dass beim Kimono nicht allein der gute Schnitt, sondern vor allem das richtige Anziehen entscheidend ist (Kimono = deutsch: »Anziehsache«). Was nur allzu verständlich ist. Besteht der Kimono doch aus fünf Metern Seide und er reicht fertig gewickelt bis zu den Fußknöcheln.
Die Gäste erfuhren, dass es neben dem traditionellen Kimono aus Seide den Sommerkimono, den sogenannten Yukata (»Badegewand«) gibt, der etwas schmaler ist und aus Baumwolle besteht. Er dient als unkomplizierte, leichtere und alltäglichere Variante der Kimonos, da er einfacher zu binden und preisgünstiger ist. Ein Yukata, zu dem im Sommer oft Holzschuhe getragen werden, wird als sehr variables Kleidungsstück beschrieben, das häufig auch als Schlafanzug benutzt wird.

Matthias Körner referiert

Mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen sowie einigen Beiträgen von Erika Glatzel aus Schwalmtal, in denen es unter anderem um den Hund sowie einen Vergleich der Adventszeit von früher und heute ging, klang dann die Veranstaltung aus. Schon jetzt machte Sigrid Voigt auf die nächste Veranstaltung am 7. Februar aufmerksam, bei der Matthias Körner, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Gießen und Bundestagskandidat, zum Thema Digitalisierung referiert.
Ort und Uhrzeit werden rechtzeitig bekannt gegeben, doch aller Voraussicht nach wird die Veranstaltung wieder im Hotel Zur Oase in Groß-Felda stattfinden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kimonos
  • Matthias Körner
  • Musikverein Griedel
  • SPD
  • Seide
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.