10. August 2018, 19:01 Uhr

Tipps zur Behandlung von Wespenstichen

10. August 2018, 19:01 Uhr

Wespen sind wegen des heißen Klimas in diesem Sommer früher als sonst aktiv. Sticht eine Wespe zu, ist dies meist nur schmerzhaft – aber in einigen Fällen mitunter gefährlich. Bei einem Stich sollte zuerst der Stachel schnell und vorsichtig entfernt werden, am besten mit einer Pinzette, weil dann weniger Gift in die Wunde gelangt. Anschließend gilt es, die stachelfreie Wunde mit einem feuchten Tuch oder einer Gel-Kühl-Kompresse zu kühlen. Das hilft gegen den Schmerz. Der Juckreiz und die Schwellung lassen sich mithilfe von Gels, die Antihistaminika enthalten, bekämpfen. Mit einem heißen Waschlappen, der auf die Einstichstelle gedrückt wird, kann man versuchen, das eingedrungene Gift zu zerstören. Durch die Hitze sollen die im Insektengift enthaltenen Eiweiße zerfallen. Auch kalte Umschläge mit Essig können helfen, denn Essig zieht das Wespengift aus der Wunde.

Bei einem Stich in den Mund können die Atemwege so stark anschwellen, dass man ersticken kann. In diesem Fall sollte man sich unbedingt auf den Weg zum Notdienst machen und dabei möglichst Eiswürfel lutschen, um der Schwellung entgegenzuwirken.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frankfurt
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.