25. Juli 2018, 21:47 Uhr

Achtung Hitzewelle

25. Juli 2018, 21:47 Uhr
Milch sollte man nicht in der Kühlschranktür lagern, da sie dort schneller verdirbt.

Nürnberg (pm). Draußen steigen die Temperaturen – doch auf den Kühlschrank ist zum Glück auch bei Hitze Verlass: Der Gerätehersteller AEG gibt Tipps, wie man Fleisch, Gemüse, Obst und Co. dort am besten aufbewahrt, damit die Lebensmittel so lange wie möglich gekühlt und frisch bleiben.

Fisch und Fleisch unten im Kühlschrank lagern: Die Kühlschranktür und das obere Fach sind die wärmsten Zonen. Leicht verderbliche Lebensmittel wie Fisch oder Fleisch sollten aus diesem Grund im unteren Bereich aufbewahrt werden. Auch beim Einkaufen sollte man – vor allem im Sommer – darauf achten, die Kühlkette nicht zu unterbrechen. Tipp: Eine faltbare Kühltasche mitnehmen, in der sich die Köstlichkeiten gut gekühlt nach Hause transportieren lassen.

Manche Lebensmittel brauchen Abstand: Für Obst und Gemüse ist das gleichnamige Fach vorgesehen – aber Achtung: Einige Obst- und Gemüsesorten sind besonders kälteempfindlich. Äpfel, Avocados, Bananen oder Zwiebeln gehören nicht in den Kühlschrank. Und auch Tomaten mögen es nicht zu kalt und sollten zudem lieber getrennt von anderem Gemüse gelagert werden: »Tomaten enthalten viel Ethylen«, sagt AEG-Spitzenkoch Ludwig Maurer. »Das kann auf andere Lebensmittel übergehen – sodass diese schneller faulig werden.«

Getränke, Eier und Saucen gehören in die Kühlschranktür: Die wärmste Zone im Kühlschranks ist der Türbereich: Dort können Eier, Marmelade, Konservendosen und Saucen sowie Getränke gelagert werden.

Milchprodukte fühlen sich in der Mitte am wohlsten: Milchprodukte sind besonders licht- und wärmeempfindlich – doch mit der richtigen Lagerung kann man ihre Haltbarkeit maximal ausschöpfen. Milch, Joghurt, Käse und Co. sollten am besten gut verschlossen im mittleren, fünf bis sechs Grad kalten Fach aufbewahrt werden. Was viele nicht wissen: Milch gehört nicht in den Getränkehalter in der Tür, da sie vom ständigen Öffnen der Tür und den damit verbunden Temperaturschwankungen schneller schlecht wird.

Auch Masken, Cremes und Co. gekühlt lagern: Wird es draußen besonders heiß, fühlen sich nicht nur viele Lebensmittel, sondern auch diverse Beautyprodukte im Kühlschrank wohl. Ganz nebenbei sorgen sie so für den extra Frischekick: Gesichtsmasken, Cremes, After-Sun-Produkte oder Gesichtssprays haben dann nämlich einen besonders angenehmen, kühlenden Effekt – eine Wohltat an heißen Tagen! (Foto: pm/AEG)

Schlagworte in diesem Artikel

  • AEG Aktiengesellschaft
  • Fleisch
  • Gemüse
  • Hitzewellen
  • Kühlschränke
  • Ludwig Maurer
  • Obst
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.