04. Januar 2009, 18:28 Uhr

Wikipedia-Schreiber wollen »mit Qualität überzeugen«

Gießen (bri). Sie verfassen und kontrollieren regelmäßig Artikel für das größte Online-Lexikon im Internet: Die sogenannten „Wikipedianer“ tragen durch ihre ehrenamtliche Arbeit zur Qualitätssicherung der freien Enzyklopädie Wikipedia bei. Auch in Mittelhessen haben es sich einige engagierte Schreiber zur Aufgabe gemacht, mit eigenen Beiträgen und Kontrollen am Internet-Lexikon mitzuarbeiten.
04. Januar 2009, 18:28 Uhr

Seit seinem Start im Jahre 2001 hat sich Wikipedia zum beliebtesten Nachschlagewerk im Internet entwickelt. Das zugrunde liegende Prinzip des freien Lexikons sorgt jedoch immer wieder für Qualitätsdebatten, da jeder Internetnutzer - ob bei Wikipedia angemeldet oder nicht - einen Artikel selbst verfassen und bestehende Texte korrigieren kann. Von daher ist es wichtig, dass die Beiträge regelmäßig kontrolliert werden, um Vandalismus zu vermeiden sowie die Richtigkeit und Neutralität der Informationen sicher zu stellen. Allein die deutschsprachige Wikipedia enthält derzeit rund 800 000 Artikel, an denen täglich mehr als 7000 Autoren arbeiten.

Im Januar 2007 haben sich einige fleißige Wikipedianer aus der Region in einer Art Online-Redaktion zusammengefunden, um das »Wikiprojekt Mittelhessen« zu starten. Es dient der Aufsicht, Koordination und Verbesserung von Artikeln über die mittelhessische Region. Die Mitarbeiter kommunizieren in erster Linie über ihre Benutzernamen im Internet und können sich darüber hinaus auf einer Diskussionsseite austauschen.

Die Idee für das Projekt hatte Manuel Heinrich, Assistent der Geschäftsführung vom Regionalmanagementvereins »MitteHessen«. »Wir machen vor allem Qualitätskontrolle«, sagt er. »Alle neuen Artikel, die etwas mit der Region zu tun haben, werden aufgelistet und es wird geschaut, was verbesserungswürdig ist.« Die Teilnehmer des Mittelhessen-Projekts stammen aus dem Raum Limburg, Dillenburg, Gießen, Wetzlar und dem Vogelsbergkreis. »Am Anfang haben wir nur virtuell zusammengearbeitet«, erzählt Manuel Heinrich weiter. Doch »irgendwann wollten wir aber auch die Gesichter hinter den Benutzernamen kennen lernen«.

So trafen sich die Wikipedianer im Mai 2007 das erstmals persönlich in Gießen. Seitdem finden regelmäßig Stammtische in Marburg, Wetzlar, Gießen und Limburg statt. Meist nehmen rund zehn Personen teil, vom Schüler bis zum Rentner sind alle Altersstufen vertreten.

Der Virologe Dr. Christian Schüttler vom Universitätsklinikum Gießen-Marburg ist ebenfalls aktiver Schreiber bei der Online-Enzyklopädie. Mit seinem Fachwissen kontrolliert und bearbeitet neben seiner Arbeit beim »Wikiprojekt Mittelhessen« vor allem Artikel aus dem Bereich Medizin. Es ist Schüttler bewusst, dass andere Wissenschaftler die Wikipedia-Texte für nicht seriös halten. Durch seine Mitarbeit möchte er den Kritikern das Gegenteil beweisen: »Man muss mit Qualität überzeugen«, sagt er. Zudem seien unter den Wikipedianern, die regelmäßig für medizinische Themen schreiben, viele Fachleute.

Der Gießener Germanistik-Student Stefan Flöper ist ein besonders begeisterter Wikipedianer. Rund 60 Stammtische in verschiedenen Bundesländern hat er bis heute besucht und kennt mittlerweile über 200 Wikipedianer persönlich. Auch zu den hiesigen Treffen kommen oft »Stammtisch-Hopper« aus anderen Regionen.

Jeder angemeldete und unangemeldete Wikipedia-Nutzer kann sich an dem Projekt Mittelhessen beteiligen oder an einem der Stammtische teilnehmen. Unter der Webadresse de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:MH haben Interessierte die Möglichkeit, sich über die Arbeit der mittelhessischen Wikipedianer informieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Wikipedia
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.