10. Januar 2013, 20:53 Uhr

Vierfacher Weltrekord im Mathematikum

Gießen (gem). Eine 120-stellige Zahl – eigentlich zu groß, um sie zu erfassen oder zu benennen - geschweige denn, um damit zu rechnen. Nicht für Dr. Gert Mittring, dem mehrfachen Kopfrechenweltmeister und Weltrekordhalter im Zerlegen einer Zahl in Primfaktoren. Er stellte im Mathematikum jetzt einen vierfachen Weltrekord auf.
10. Januar 2013, 20:53 Uhr
Schneller als ein Computer: Primzahl-Weltmeister Gert Mittring.

Zur Erläuterung: Das Zerlegen in Primfaktoren ist quasi umgekehrtes Multiplizieren. Als Beispiel: 3 mal 7 sind 21, also sind 3 und 7 die Primfaktoren von 21, die von 1001 beispielsweise sind 7, 11 und 13. Soweit nachvollziehbar, doch wie sich diese Rechenaufgabe im Bereich von 100- oder 120-stelligen Zahlen lösen lässt, wissen nur wenige Menschen auf der Welt.

Im Oktober vergangenen Jahres war Mittring bereits einmal zu Gast bei Professor Albrecht Beutelspacher im Mathematikum. Damals gelang es ihm, eine 100-stellige Zahl in 5:30 Minuten in ihre Primfaktoren zu zerlegen, was ihm den Weltrekord einbrachte. Die 120-stellige Zahl, also eine 100 Trillionen mal höhere Zahl, stellte für ihn eine zu große Hürde dar. »Das ließ ihm keine Ruhe«, so Beutelspacher, der sich freute, seinen »Stammgast« am vergangenen Mittwoch wieder begrüßen und einem erneuten Rekordversuch beiwohnen zu dürfen. Als einziges Hilfsmittel durfte Mittring eine 29-seitige Liste von Primzahlen nutzen. Die Aufgabe, aus einer 100-stelligen Zahl, welche aus dem Produkt von 20 aufeinanderfolgenden Primzahlen besteht, einen beliebigen Primfaktor zu nennen, löste Mittring im Handumdrehen in 13,1 Sekunden. »So etwas erledigt er zum Üben«, sagt Beutelspacher.

Die nächste Disziplin, war schon aufwendiger, es musste nämlich der Primfaktor samt genauer Position in der 20-stelligen Primzahlenfolge genannt werden, aus der sich dann die anderen Primfaktoren ableiten ließen. Mittring vollbrachte diese spektakuläre Leistung in 2:08 Minuten, unterbot seine Bestleistung um 3:22 Minuten. Der zweite Rekord!

Nun ging es an die 120-stellige Zahl. »Die Königsdisziplin«, so Beutelspacher, wenn man bedenkt, dass selbst komplexe Computer nicht mit Zahlen in der Größenordnung von 10 hoch 120 rechnen und die »Zahl der Atome im Universum mit 10 hoch 80 angegeben wird.« In diesen selbst für Mathematiker schwindelerregenden Höhen bewegte sich Mittring jedoch ebenfalls erfolgreich, errechnete in der gleichen Disziplin für eine Zahl einen Primfaktor in 1:16,3 Minuten und für eine weitere den Primfaktor samt exakter Position in der Primzahlenfolge in 10:13,1 Minuten – der vierte Rekord und eine für Laien und Experten gleichermaßen unbegreifliche und beeindruckende Leistung.

Auf die Frage Beutelspachers, was das Schwierige an dieser Aufgabe sei, entgegnete Mittring, dass man sich bei Primzahlen in der Höhe schnell verrechnen kann, weil die Abstände zwischen zwei Primzahlen sehr variieren. Es sei bei der Primfaktorzerlegung schwer zu bestimmen, ob eine bestimmte Zahl beispielsweise an elfter oder zwölfter Stelle in der Zahlenfolge liege.

Der gelernte Psychologe Mittring, der sich auf Primzahlen spezialisiert hat, während viele »Mathe-Akrobaten« auf schnelles Kopfrechnen setzen, hat kürzlich auch ein Buch veröffentlicht. In »Rechnen mit dem Weltmeister« gibt er unter anderem Tipps, wie man das Rechnen schnell im Alltag erlernt. (Archivfoto: csk)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gert Mittring
  • Mathematikum Gießen
  • Primfaktoren
  • Weltrekorde
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.