Uniklinikum

Uniklinikum: Olympische Spiele sorgen für gravierende IT-Probleme

Röntgenbilder konnten nicht versendet werden, Videokonferenzen kamen nicht zustande, Partnerkliniken waren nicht mehr erreichbar: Die Olympischen Spiele haben für Aufregung am Uniklinikum gesorgt.
22. Februar 2018, 13:38 Uhr

Von Stephan Sippel , 6 Kommentare
(Foto: Schepp)

Im Universitätsklinikum Gießen und Marburg war das Firmeninternet vor einigen Tagen massiv gestört. Röntgenbilder konnten nicht mehr versendet werden, Videokonferenzen kamen nicht
zustande, Partnerkliniken waren nicht mehr erreichbar. Betroffen war sowohl der medizinische Bereich wie auch die Verwaltung, und zwar in der gesamten Rhön-Klinikum AG, zu der das Großkrankenhaus gehört.  Ein Hacker-Angriff von außen etwa? Die IT-Security arbeitete fieberhaft, nach einigen Stunden war die Ursache gefunden. Sie stellte bei Messungen fest, dass wohl etliche Mitarbeiter - mehr als 100 - sich am Dienst-PC die Übertragung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang angesehen hatten. Deshalb war das Netz zusammengebrochen. Der Konzern hat die Mitarbeiter inzwischen schriftlich darüber informiert, dass die Internetnutzung im Dienst für private Zwecke verboten ist.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
  • Universitätsklinikum Gießen und Marburg
  • Gießen
  • Stephan Sippel
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


6
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.