21. Juni 2018, 22:07 Uhr

Über 2000 Stadtradler

21. Juni 2018, 22:07 Uhr
Stadtrat Peter Neidel (l.) beglückwünschte einige »Kilometerfresser« aus den aktivsten Stadtradel-Teams. (Foto: mö)

Fast 2100 Teilnehmer, die in drei Wochen über 339 000 Kilometer gestrampelt sind: Das ist die stolze Bilanz bei der diesjährigen Aktion Stadtradeln, an der sich Gießen zum vierten Mal beteiligt hatte. »Damit haben wir den Gießener Rekord erneut gebrochen«, freute sich Organisatorin Katja Bürckstümmer am Mittwochabend bei der Abschlussveranstaltung im Netanyasaal des Alten Schlosses. Etwa 90 Teilnehmer waren gekommen, um die aktivsten Radler/innen und Teams zu ehren.

Bundesweit rangiert Gießen momentan in der Kategorie »Fahrradaktivste Kommune« mit den meisten Kilometern auf Platz 20, in Hessen sei aktuell – die Aktion läuft noch den ganzen Sommer über – nur ein Kreis noch besser. Bei 700 Teilnehmerkommunen bundesweit werde die Konkurrenz »immer härter«, meinte Koordinatorin Bürckstümmer. In absoluten Kilometerzahlen lagen in Gießen wieder die großen Institutionen wie die Universität (331 Teilnehmer) oder die Gesamtschule Ost (299) vorne. Die JLU-Stadtradler strampelten fast 50 000 Kilometer, die Ostschule kam auf knapp 32 000 Kilometer, gefolgt vom Allgemeinen Fahrradclub Deutschland (ADFC) mit gut 20 000 Kilometern, die nur 52 Teilnehmer einfuhren. Das 20-köpfige Team der Gießener Allgemeinen Zeitung schaffte fast 6000 Kilometer, was für Platz 13 in der Wertung mit der absoluter Kilometerzahl reichte.

48 Tonnen CO2 vermieden

Insgesamt sparten die Gießener Stadtradler durch ihre umweltfreundliche Fortbewegung 48 Tonnen Kohlendioxid ein, was auch von Stadtrat Peter Neidel in einem Grußwort gewürdigt wurde. »Das Rad ist eine gute Alternative zum Pkw und tut dem Klima und der eigenen Gesundheit gut«, sagte Neidel. Die Stadt habe jedenfalls ein »großes Interesse daran, den Radverkehr zu fördern«. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der erhöhten Stickoxidwerte, fügte Neidel hinzu und dankte seiner Mitarbeiterin Bürckstümmer sowie den Mitgliedern des Vereins Ehrenamt für die Durchführung der diesjährigen Stadtradel-Aktion. Zu »Radelkönigen« wurden die beiden Uniangehörigen Christian Schenk (1390 Kilometern) und Mario Dauber (1307) ernannt, viel Beifall gab es für die beiden Stadtradelstars Kristina Jago und Matthias Steinberger, die drei Wochen lang auf Pkw-Fahrten verzichtet hatten. Jago legte in dieser Zeit 1200 Kilometer auf dem Zweirad zurück, Steinberger 816. »Das ist uns leicht gefallen«, sagte Jago.

Bestandteil der Abschlussveranstaltung, die in den Vorjahren erst auf dem Stadtfest im August stattfand, war eine Tombola zugunsten des Gießener Klima- und Gemeinwohlprojekts ALLrad – Das Allmende Lastenrad.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abschlussveranstaltungen
  • Aktionen
  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
  • Christian Schenk
  • Gesamtschule Gießen-Ost
  • Gießen
  • Kohlendioxid
  • Peter Neidel
  • Radverkehr
  • Rekorde
  • Stadtfeste
  • Umweltfreundlichkeit
  • Gießen
  • Burkhard Möller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.