06. Januar 2011, 17:22 Uhr

The Carrier: Nur für eingefleischte Punkrock-Fans

Hartgesottene Punkrock-Fans mit solider Physis waren am Mittwochabend klar im Vorteil. Für alle anderen hieß es: in Deckung gehen. Denn als die US-amerikanische Hardcore-Band The Carrier, die zur Vorstellung ihres neuen Albums »Blind to what is right« im MuK gastierte, die Bühne betrat, blieb im ursprünglichsten Sinne des Wortes kein Auge trocken.
06. Januar 2011, 17:22 Uhr
Beim Auftritt von The Carrier ging es im MuK richtig zur Sache. (Foto: olz)

Gut die Hälfte der anwesenden etwa 80 Zuhörer geriet völlig aus dem Häuschen. Es wurde gepogt - für alle nicht Punks: es handelt sich dabei um einen Tanz, bei dem sich die Akteure mit ordentlich Anlauf gegenseitig anrempeln - was das Zeug hält, ohne Rücksicht auf Verluste.

Mit vollem Körpereinsatz ging es richtig zur Sache, wobei man den Eindruck gewinnen konnte, dass die Sounds der aus Boston/Massachusetts stammenden Carrier, die auf ihrem neuen Album Lieder wie »Wash away my sins« präsentieren, eine stark euphorisierende Wirkung auf Teile des Publikums ausübten. Kein Wunder, denn die wummernden Vocals entwickeln im Verbund mit rauen Gitarrenriffs und Schlagzeuggewittern wahrlich eine Durchschlagskraft, der sich die Gäste ganz augenscheinlich nicht entziehen konnten.

Die Stilrichtung, der The Carrier folgt, nennt sich Hardcore. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des Punkrocks, die in den drei Worten schneller, härter, lauter pointiert beschrieben werden kann. Demselben Stil folgen auch die Gießener Band Von Drakus und die Baden-Württemberger Lasting Traces, die das Konzert als Vorgruppen eröffneten. Jeweils rund 30 Minuten hatten die beiden Formationen Zeit, das Publikum mit ihren rauen Rhythmen für sich einzunehmen, was beiden Bands vom ersten Song an gelang. Stärker noch als bei den Carriern, denen man ihre Professionalität deutlich anmerkte, wurde bei beiden Vorgruppen deutlich, dass der laute, harte und mehr gebrüllte als gesungene Punkrock in allen seinen Spielarten nur etwas für eingefleischte Fans ist. Sie kamen am Mittwoch voll auf ihre Kosten.

olz

Schlagworte in diesem Artikel

  • Punks
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.