12. September 2018, 21:56 Uhr

Spielen und basteln im Stadtpark

12. September 2018, 21:56 Uhr
Kinder fädeln beim Fest im vergangenen Jahr Perlen auf. (Foto: Archiv/sis)

Mittlerweile ist es Tradition, dass der Förderverein Garten-Stadt Gießen zum Weltkindertag in den Stadtpark Wieseckaue einlädt. Der erlebt am Sonntag (16. September) von 11 bis 17 Uhr die fünfte Auflage des Festes. Das Angebot zum Mitmachen wird ehrenamtlich gestaltet von 33 Gießener Einrichtungen und Verbänden.

Zum Basteln laden der Kinderschutzbund, die Aktion-Perspektiven für junge Menschen und Familien und der Verein Ehrenamt Gießen ein. Gespielt werden kann bei der UNICEF-Gruppe Gießen, bei Stack Attack, am Stand des Stadttheaters, bei der Aktionsgruppe von SOS Kinderdörfer, bei GiTa (Gießener Tagesmütter und -väter), bei der Pfadfindergruppe Gießener Biber und beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst. Sportliches bieten der Gießen Busters Baseballclub, Greenletics Gießen sowie der Kinder- und Jugendtreff Gießen an. Auch Hüpfburgen warten auf junge Nutzer. Um Naturkunde geht es bei »Natur erleben« und der Waldakademie Hessen.

Die Strandbar steuert eine neue Attraktion bei: An »Hessens größter Kindercocktailbar« werden antialkoholische Getränke angeboten. Neu ist auch, dass das Gießener Hilfswerk GAiN beim Kinderfest vertreten ist. Auf dem Messeplatz wird ein Fahrzeug stehen, an dem gebrauchte und neuwertige Kleidung in stabilen Kartons abgegeben werden kann. Auch neu gefüllte Schulranzen sind willkommen. Am Stand können die Sachspenden angemeldet werden.

Auf dem Landesgartenschau-Standort der Lichtkirche beginnt um 11 Uhr ein ökumenischer Familien-Sonntagsgottesdienst; dort ist auch um 16.30 Uhr der Abendsegen zum Ausklang. Dazwischen gibt es Mitmachangebote und Leckeres vom Weltladen.

Erstmals dabei ist etwa die Schulz-Stiftung, die ihren Gerätepark am verlängerten Waldbrunnenweg empfiehlt. Das Bühnenprogramm nahe der Strandbar gestalten ab 12.30 Uhr der Chor der Gesamtschule Gleiberger Land, der Fanfarenzug Hansa, die Cheerleader Tiny Tornados vom MTV 1846 und das Kinderstadttheater. Natürlich können auch das Kletterei, die Spielplätze und die Skate-Anlage neben dem Blau-Weiß-Fußballplatz frequentiert werden. Für die Verpflegung ist die Strandbar zuständig.

»Der Förderverein bietet allen, die sich um Kinder bemühen, eine Plattform an und die Besucher können die Angebote im Stadtpark gratis nutzen«, lobte Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich bei der Programmvorstellung die Gemeinschaftsleistung. Das Engagement sei »beeindruckend«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießen
  • Gießen
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.