19. Juni 2018, 21:54 Uhr

SPD für sachliche Islamdebatte

19. Juni 2018, 21:54 Uhr
Der SPD-Ortsverein Gießen-Mitte ehrt bei der Hauptversammlung langjährige Mitglieder und übergibt einem Neumitglied das Parteibuch. (Foto: pm)

Gießen (pm). Auf der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Gießen-Mitte stimmte Landtagskandidat Frank-Tilo Becher die Genossen aus der Innenstadt auf einen engagierten Landtagswahlkampf ein. Becher rief dazu auf, das Gespräch mit den Menschen zu suchen, um den Rückstand auf die CDU bis zum 28. Oktober aufzuholen.

»Wir sehen in der positiven Mitgliederentwicklung eine entscheidende Voraussetzung für einen erfolgreichen Landtagswahlkampf«, so Dr. Felix Diehl, seit 2010 Ortsvereinsvorsitzender. Er trat erneut zur Wiederwahl an, allerdings in einer neuen Vorstandskonstellation. Ergänzt wird er im Vorsitz von der 24-jährigen Studentin Julia Hinze.

Die Innenstadt-SPD blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das vergangene Jahr zurück. Zwar hat man im Bundestagswahlkampf erstmals seit Jahrzehnten kein Mandat für die Gießener SPD erringen können, allerdings seien die Mitgliederzahlen 2017 gestiegen, dieser Trend habe auch 2018 angehalten. Dies sei auch auf den Mitgliederentscheid zum Koalitionsvertrag auf Bundesebene zurückzuführen.

Grund zur Freude war auch, dass Ortsvereinsmitglied Dr. Melanie Haubrich als neue SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag gewählt wurde. Zudem erhielt Ortsvereinsmitglied und Kreistagsvorsitzender Karl-Heinz Funck das Bundesverdienstkreuz am Bande für seinen unermüdlichen Einsatz auf kommunalpolitischer Ebene.

Für langjährige Parteimitgliedschaft wurden Marianne Beukemann (35 Jahre), Otto Dieterich (30 Jahre) und Dr. Melanie Haubrich (15 Jahre) geehrt. Als Neumitglied wurde die Studentin Dilani Narendra begrüßt. Inhaltlich diskutierten und verabschiedeten die Genossen unter dem Motto »Versöhnen statt Spalten« eine Resolution für eine Versachlichung der Islamdebatte. Statt den Islam auszugrenzen wollen die Sozialdemokraten auf der Basis des Grundgesetzes alle Religionen in das gesellschaftliche Leben integrieren. Als Alternative zur »CSU-Ausgrenzungspolitik à la Seehofer« plädiert die SPD für einen selbstbewussten und weltoffenen Verfassungspatriotismus.

Bei den Vorstandswahlen wurden neben Hinze und Diehl als Vorsitzende im Stellvertreterbereich Marianne Beukemann und Eric Baumann bestätigt sowie Behzad Borhani als neuer Stellvertreter gewählt. Kassierer des Ortsvereins bleibt Max Dietrich. Als Schriftführerin wurde Jennifer Becke wiedergewählt. Den 16-köpfigen Vorstand vervollständigen als Beisitzer: Hans Dietrich, Dr. Melanie Haubrich, Karl-Heinz Funck, Jessica Meise, Dirk Zschocke, Dilani Narendra, Max Meise, Christopher Mosch und André Pires Alves.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Diehl
  • Gießen
  • Grundgesetz
  • Islam
  • Islam-Debatten
  • Karl Heinz
  • Landtagskandidaten
  • SPD
  • SPD-Fraktionschefs
  • Selbstbewusstsein
  • Studenten
  • Vorsitzende des Kreistags
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.