16. Juli 2014, 23:18 Uhr

Positive Halbzeitbilanz zur Landesgartenschau

Gießen (ta). Gießen ist zwar nicht unbedingt eine Tourismus-Hochburg, doch in diesem Sommerhalbjahr ist das ein wenig anders. Die Stadt hat aus Anlass der Landesgartenschau 2014 erheblich mehr Gäste als sonst.
16. Juli 2014, 23:18 Uhr
Gedränge vor dem Haupteingang der Landesgartenschau in der Wieseckaue: Ein gewohntes Vormittagsbild an trockenen Tagen. (Foto: Schepp)

Ein Beleg dafür ist die Auslastung der beiden Züge der »Gecko-Wegebahn«, die zwischen Mühlengarten und LGS-Haupteingang pendeln: Bis Montagabend wurden bereits über 20 000 Fahrgäste gezählt, die gratis beförderten Kinder unter sechs Jahren nicht eingerechnet.

Bis Dienstagabend wurden außerdem schon 610 Besuchergruppen registriert, die per Bus angereist waren. Die meisten kommen aus einem Umkreis von etwa 200 Kilometern, doch war Gießen auch schon Tagesstopp für Busreisende aus Dänemark, Ungarn und der Schweiz.

Bei der Halbzeitbilanz sprachen am Mittwoch Geschäftsführer Sadullah Gülec für die Gießen Marketing GmbH und Daniela Ruth, Leiterin der Tourist Information, auch von einer spürbaren Zunahme der Übernachtungszahlen. Die beiden speziellen Arrangements der Stadt mit einer oder zwei Übernachtungen haben bisher allerdings erst 131 Gäste gebucht. Weitere 133 kamen mit dem Autoreise-Veranstalter »!Spar mit!Reisen«. In Relation zu den sonst knapp 140 000 Übernachtungen mit gut 60 000 Gästen pro Jahr fällt das kaum ins Gewicht. Ob die Gießener Hotels von der Gartenschau nennenswert profitiert haben, wird sich also wohl erst nach der Saison und durch einen Vergleich mit den Zahlen der Vorjahre zeigen.

Immerhin: Bei der Tourist Information gab es im Mai und Juni 5255 Kunden- und Gästeanfragen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag diese Zahl bei 1852. Auch mit der Nachfrage beim »Pavillon der Regionen« auf dem LGS-Gelände sind die Gießen-Vermarkter zufrieden. Von den gut 6000 Besuchern erhielten fast 1100 eine ausführliche touristische Beratung, meist zum weiteren Verlauf ihres Aufenthalts in Gießen.

Bei der Zahl der Besuche liegt die Gießener Gartenschau mit 242 000 zur Halbzeit unter den Erwartungen, auch wegen der vielen Regentage nach der Eröffnung. Ludwig Wiemer vertraut aber darauf, dass die Nachfrage bis zum Finale am ersten Oktober-Sonntag noch steigt und sich dem selbst gesteckten Ziel von 700 000 Besuchen nähert. »Der Sommer liegt ja noch vor uns und ich rechne auch mit einem Torschlusseffekt im September«, sagte der Geschäftsführer der Landesgartenschau GmbH vor der Lokalpresse.

Bisher wurden gut 140 000 Tagestickets verkauft, darunter 11 700 Abendkarten. Dauerkarten wurden bisher knapp 10 000 abgesetzt, doch dürfte die Zahl noch steigen, weil der Preis seit Dienstag auf 50 Euro halbiert wurde. Die Gesamteinnahmen aus Eintrittskarten, Parkgebühren und Sponsorrechten sind auf 5,6 Millionen Euro veranschlagt; davon sind bisher 3,5 Mio. eingegangen.

Die Schau hat sich erwartungsgemäß als Motor der Stadtentwicklung erwiesen, freut sich Sadullah Gülec. Auch Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich ist sehr zufrieden: »Unsere Stadt hat einen echten Entwicklungsschub gemacht.« Egal, ob Zugänglichkeit der Lahn, neuer Bahnhofsvorplatz oder Christoph-Rübsamen-Steg: Viele Ex-Gießener sähen die Stadt nun mit ganz anderen Augen und seien angetan davon, wie sich die Ausstrahlung verbessert hat. »Das Image der Stadt hat gewonnen, Gießen ist in aller Munde«, lautete das positive Zwischenfazit von Ludwig Wiemer.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gartenschauen und Gartenausstellungen
  • Gerda Weigel-Greilich
  • Sadullah Gülec
  • Touristen
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.