Lützellinden: Flugplatz im Winterschlaf

Heute wird der Tag der Internationalen Zivilluftfahrt begangen. Wir haben uns aus diesem Grund mit Gerd Klose vom Aero-Club Lützellinden unterhalten. Wie lief die Saison auf dem dortigen Flugplatz? Wie sieht es um die Lärmproblematik aus? Hatte der tödliche Unfall vor einem Jahr Auswirkungen auf die Sicherheitsbestimmungen?
07. Dezember 2015, 16:20 Uhr
Bevor das Flugzeug wieder in den Hangar gerollt wird, steht auf der Anhöhe nordwestlich von Lützellinden Putzen auf dem Programm. (Foto: Red)

Herr Klose, angenommen, ich möchte im kommenden Sommer Urlaub auf Sylt machen. Kann ich von Lützellinden aus in den Norden fliegen?

Gerd Klose: Natürlich kann jeder Pilot mit seinem eigenen Flugzeug oder ein Pilot des Aero-Clubs Lützellinden mit Vereinsflugzeugen nach Sylt fliegen. Das wird auch sehr häufig praktiziert. Es werden bei uns aber keine gewerbsmäßigen Charterflüge angeboten.

Gab es in der zurückliegenden Saison besondere Vorkommnisse auf dem Flugplatz?

Klose: Bereits im September 2014 gab es einen bedauerlichen Zwischenfall, bei dem die beiden Piloten ums Leben gekommen sind. Der Inhaber einer weiteren Flugschule am Platz ist zusammen mit einem befreundeten Piloten in der Südpfalz aus bis heute ungeklärter Ursache ums Leben gekommen.

Hatte der Absturz Auswirkungen auf die Sicherheitsbestimmungen?

Klose: Nein, auf die ohnehin sehr strengen Sicherheitsbestimmungen hatte dies keinen Einfluss.

Hat sich der Umgang mit der Flugsicherheit in den vergangenen Jahren generell verändert?

Klose: Der Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen wird bei uns am Flugplatz oberste Priorität eingeräumt. Eine generelle Veränderung von Sicherheitsbestimmungen gab es mit der Auflage, dass neue Flugschüler neben dem polizeilichen Führungszeugnis auch eine Zuverlässigkeitsüberprüfung bei der Luftsicherheitsbehörde des Polizeipräsidiums einholen müssen.

Welche Personen nutzen den Flughafen?

Klose: Der Flugplatz wird überwiegend von den Sportfliegern des Aero-Clubs Lützellinden, der Fallschirmspringergruppe »Pull Out« und der UL-Flugschule »Skyline« genutzt. Wegen der geografischen Lage im Herzen Deutschlands wird der Flugplatz Lützellinden von der nationalen und internationalen Sportfliegerei sehr gerne als Zwischenstopp für eine Pause oder zum Betanken der Flugzeuge angenommen.

Und welche Flugzeuge landen und starten?

Klose: Es gibt eine Flugschule zum Erwerb der Privatpiloten-Lizenz für Flugzeuge bis zwei Tonnen und eine für die Fluglizenz von Ultraleicht-Flugzeugen. Der Flugplatz wird auch häufig von der Geschäftsfliegerei regionaler Betriebe genutzt. Es finden Krankentransportflüge im Zusammenhang mit Organentnahmen statt. Auch viele prominente Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft sind schon auf dem Flugplatz Lützellinden gelandet.

Wie häufig wurde der Flugplatz im vergangenen Jahr genutzt?

Klose: Im Jahr 2015 fanden nahezu 3000 Starts und Landungen statt.

Wie viele Menschen arbeiten auf dem Flugplatz und was sind ihre Aufgaben?

Klose: Hauptberuflich ist lediglich der Inhaber der Ultraleicht-Flugschule beschäftigt. Während des Flugbetriebs gibt es im Tower einen Flugleiter. In der Fallschirmspringer-Gruppe »Pull-Out« sind während der Sommersaison vier Personen hauptberuflich beschäftigt. Im Aero-Club Lützellinden arbeiten zudem sieben Fluglehrer freiberuflich.

In der Vergangenheit hat es immer wieder Beschwerden wegen der Lautstärke gegeben, unter anderem, weil Piloten die Start- und Landekorridore nicht einhalten und Transportmaschinen für die Fallschirmspringer sehr laut sind. Ist eine Lösung in Sicht?

Klose: Es kommt zuweilen schon mal vor, dass auswärtige Piloten, die einen Zwischenstopp am Flugplatz Lützellinden einlegen, den vorgeschriebenen Lande- oder Startabflug nicht einhalten. Diese Vorkommnisse machen aber weniger als ein Prozent aller Starts und Landungen aus. Solche Piloten müssen sich dann eine sehr deutliche Maßregelung durch den diensttuenden Flugleiter anhören. Die Beschwerden von Anwohnern sind sehr selten. Der Pilot der Fallschirmspringermaschine ist gehalten, die An- und Abflugrouten im wechselseitigen Zeitraum zu ändern. Die Beschwerden treten auch hier eher selten auf.

Was passiert während der Wintermonate auf dem Flugplatz?

Klose: In den Wintermonaten findet der Flugbetrieb witterungsbedingt im stark reduziertem Umfang statt. (chh)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Flughäfen
  • Flugzeuge
  • Polizei
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.