Frühlingsfest im Kinderzentrum – Im Inklusiven Kinder- und Familienzentrum (KiFaz) Helen Keller gab es ein Frühlingsfest. Alle Familien und Besucher hatten die Möglichkeit, an den vielfältigen Spiel- und Beschäftigungsangeboten teilzunehmen. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Drehorgelspieler aus Laubach. In Kooperation mit dem Fitnessstudio »Muskelkater« aus Gießen fand ein Auftritt der KiFaz-Zumba-Gruppe statt. Für das leibliche Wohl sorgte die Elternschaft in Form eines bunten Büfetts und Kuchen, weiterhin gab es Würstchen und Pommes sowie einen Eiswagen.

Aufbaukurs der Imker – Der Landesverband Hessischer Imker hatte zu einem Aufbaukurs Jungvolkbildung nach Gießen eingeladen. Nach einer Begrüßung durch Konrad Ansorge als Vertreter des Vorstandes des Imkervereins Gießen stellten die Referentinnen Karin Petzoldt-Treibert und Sonja Guber zunächst die theoretischen Grundlagen vor. Die Bildung von Jungvölkern und ihre Pflege stand dabei im Mittelpunkt der Schulung, die im Bürgerhaus Wieseck stattfand. Am Nachmittag folgte der praktische Teil im Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins Alten-Buseck. Dort stehen zwei Bienenvölker von Sabine Wolters, Schriftführerin des Imkervereins Gießen. Hier wurde gezeigt, wie man Königinnen zeichnet, umlarvt und Ableger bildet. Die 15 Teilnehmer machten von der Gelegenheit, zu üben und Erfahrungen auszutauschen, regen Gebrauch.

Zu Gast beim Gartenbauverein – Bei schönstem Frühlingswetter führte Klaus Marschner vom Obst- und Gartenbauverein Wieseck über 20 interessierte Besucher im Rahmen der vom Umweltamt der Stadt Gießen angebotenen Naturschutzwanderungen durch die herrlichen Streuobstbaumbestände in Wieseck, die zum großen Teil noch in voller Blüte standen. Vorbei an Bienenkästen und blühenden Rapsfeldern erklärte Marschner kompetent den Wert der Streuobstwiesen für Natur und Menschen. Einen schönen Abschluss fand die Wanderung beim Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins Wieseck bei Kaffee und Kuchen, Baguette und herzhaftem selbstgemachten Wiesenkräuterpesto.

Abgeordnete besuchen Lahnfenster – »Gesetze werden in Parlamenten verabschiedet und in Verwaltungen umgesetzt«, sagte Christoph Ullrich in seiner Begrüßung von mittelhessischen Abgeordneten des Hessischen Landtages, Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments. Diese können sich einmal im Jahr vor Ort und aus erster Hand rund um die Aufgaben des Regierungspräsidiums Gießen (RP) informieren. Nach dem Ankunftszentrum war diesmal das Lahnfenster mit seinem herrlichen Ausblick der Treffpunkt für den Austausch. Der Einladung folgten die Landtagsabgeordneten Wolfgang Greilich (FDP), Andreas Hofmeister (CDU), Klaus Peter Möller (CDU) und Joachim Veyhelmann (CDU), die Bundestagsabgebordneten Joana Cotar (AfD), Alexander Müller (FDP) und Klaus-Peter Willsch (CDU) sowie der Europaabgeordnete Thomas Mann (CDU). Anwesend waren auch alle weiteren Leiter der RP-Abteilungen.

Linke zum »Tag der Befreiung« – »Der 8. bzw. 9. Mai 1945 war für die Welt ein Tag der Befreiung. Befreiung vom deutschen Faschismus und der systematischen, industriell betriebenen Verfolgung und Ermordung von Millionen von Menschen in ganz Europa«, heißt es in einer Mitteilung des Kreisvorstands der Linken. Die Opfer der antisemitischen und rassistischen Verfolgung mahnten bis heute gegen rechte Hetze, Intoleranz und Diskriminierung das Wort zu erheben, so Stefan Häbich in einer Mitteilung. Die wiederkehrenden Aufmärsche von Neofaschisten in Wetzlar, die alltäglichen Hakenkreuz-Schmierereien in Treppenhäusern und an Gebäuden in der Stadt, Hasskommentare im Internet und Übergriffe auf Menschen anderer Religion und Hautfarbe machten deutlich, dass auch 73 Jahre nach dem militärischen Sieg über die faschistische Diktatur in Deutschland die Ideologie der Rasse und die Überhöhung der eigenen Nationalität noch immer in einigen Köpfen auf fruchtbaren Boden falle. Die Linke trete für ein friedliches Miteinander aller ein. Denn wer sich gegen Hass und Ausgrenzung von Menschen stark machen wolle, müsse dies vor allem auch im eigenen direkten Umfeld, im Freundeskreis oder der eigenen Gemeinde tun.

»Loben leicht gemacht« – Mehr als 70 Senioren nahmen am jüngsten vierteljährlichen Frühstückstreffen der evangelischen Stadtmission teil. Nach einer ausgiebigen Frühstückszeit mit regen Gesprächen an den liebevoll dekorierten Tischen stellte die Organisatorin Renate Laub die Referentin des Tages vor. Gretchen Hilbrands, Langgöns, ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und als freie Referentin und Autorin tätig. Sie sprach zum Thema »Loben leicht gemacht«. Loben könne jeder, »es ist nicht schwer zu lernen, oft muss man nur den eigenen Blickwinkel etwas ändern«, sagte die Referentin. Lob baue auf, ermutige, stärke das Selbstvertrauen. »Wenn wir einander annehmen und wertschätzen, bauen wir einander auf und handeln damit in Gottes Sinn.« Der Vormittag wurde musikalisch umrahmt von Simone de Haas. Mehr unter www.stadtmission-giessen.de. (Fotos: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alexander Müller
  • Alternative für Deutschland
  • Andreas Hofmeister
  • CDU
  • Deutscher Bundestag
  • Die Linke
  • Evangelische Kirche
  • FDP
  • Fitness-Studios
  • Gießen
  • Helen Keller
  • Imker
  • Imkervereine
  • Joachim Veyhelmann
  • Klaus Peter Möller
  • Klaus-Peter Willsch
  • Kuchen
  • Obst
  • Pommes Frites
  • Thomas Mann
  • Wolfgang Greilich
  • Wurst und Würstchen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.