20. September 2013, 16:03 Uhr

Gustav-Bock-Ausstellung im Alten Schloss geplant

Ein neues Projekt geht im Oberhessischen Museum mit Dr. Andreas Ay an den Start. Der Kunsthistoriker engagiert sich als Projektleiter für das Forschungsprojekt zur Kunstsammlung von Gustav Bock (1857 - 1938). Die Ausstellung der gesammelten Kunstwerke, Ölgemälde, Pastelle, Zeichnungen und Aquarelle, ist für April/Mai 2014 geplant.
20. September 2013, 16:03 Uhr
Dr. Andreas Ay, hier mit einem Bild von Hanns Pellar von 1912, ist Kurator der Gustav-Bock-Kunstausstellung. (asf)

»Gießener Kunstsammlung« hieß eine Gemäldegalerie, die sich vom April 1918 bis zum Frühjahr 1933 im Obergeschoss des Neuen Schlosses befand. 115 Kunstwerke hat der kunstsinnige und musikalische Fabrikant in zwei Stiftungen seiner Heimatstadt geschenkt. Vier Bilder wurden von der Stadt gekauft. Der Aufbau der Sammlung ist jäh abgebrochen worden, als die Gießener »SA-Standarte« die Galerie besetzte und ausräumte. Die Kunstwerke konnten jedoch gerettet werden.

Die Kunststiftungen des jüdischen Sammlers Gustav Bock sollen nun erstmals seit der Auflösung der Sammlung geschlossen in einer Sonderausstellung im Alten Schloss gezeigt werden. Sein Bruder ist der etwas bekanntere Alfred Bock (1859 -1932), der Gießener Zigarrenfabrikant und Schriftsteller war. Gustav Bock war ebenfalls Zigarrenfabrikant und Kunstliebhaber. Bock sammelte Kunstwerke von Zeitgenossen und stand mit vielen der Künstler in Briefkontakt. Darunter sind Meisterwerke des Jugendstils und zwei Zeichnungen von Jozef Israëls.

Drei Schulen sind innerhalb der Kunstsammlung vertreten. Etwa die Münchener Sezession mit Hans Thoma, die Berliner Sezession mit Max Liebermann und die Darmstädter Mathildenhöhe mit Hanns Pellar. Ay möchte an die Kunststiftungen von 1915 und 1917 erinnern. Die erste Stiftung hat Bock zur Erinnerung an seinen im Ersten Weltkrieg gefallenen Sohn initiiert.

Es wird ein umfangreiches Rahmenprogramm und Führungen geben. Die Ausstellung der gesammelten Kunstwerke, Ölgemälde, Pastelle, Zeichnungen und Aquarelle, ist für April/Mai 2014 geplant. asf

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aquarelle
  • Jozef Israëls
  • Kunstsammlungen
  • Max Liebermann
  • Sezession
  • Zeichnungen
  • Ölgemälde
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.