14. August 2018, 17:01 Uhr

FC Gießen

FC Gießen: Weitere Investitionen rund ums Waldstadion angekündigt

Mit dem FC Gießen ist ins altehrwürdige Waldstadion das Fußballfieber zurückgekehrt. Nun hat der Club einen Nutzungsvertrag für das Stadion unterzeichnet. Weitere Investitionen stehen an.
14. August 2018, 17:01 Uhr
Seit Montag hat der FC Gießen auch formal im Waldstadion eine Heimat gefunden. (Foto: Schepp)

Drei Spiele, neun Punkte, Tabellenführung in der Oberliga Hessen: Es läuft beim FC Gießen. Wenn am Stadtfestsamstag Aufstiegsmitfavorit SG Barockstadt Lehnerz-Fulda im Waldstadion gastiert, dürfen sich die Fußballanhänger im Raum Gießen auf das nächste Topspiel freuen, dann wohl wieder vor großer Kulisse. »Es gibt wieder ganz viel Begeisterung der Fußballfreunde in Gießen«, sagte Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz am Montagmorgen im Rathaus bei der Unterzeichnung eines Nutzungsvertrags zwischen dem FC Gießen und dem Magistrat der Stadt über das Waldstadion.

Im Grunde ist die Vereinbarung nur eine Formalie und fixiert schriftlich, dass das zum Hessentag 1969 ausgebaute Stadion wieder einen Hauptfußballnutzer hat, der bereits sichtbare Veränderungen auf dem Gelände vorgenommen hat. »Die Stadt hat uns dabei unterstützt. Das Gartenamt und unsere Helfer um Horst Viehl haben für eine Top-Rasenqualität gesorgt«, betonte FC-Geschäftsführer Jörg Fischer.

Sowohl die OB als auch Fischer machten deutlich, dass die Vereinbarung »nur ein Zwischenschritt« ist, dem bis zum Jahresende der Abschluss eines langfristig gültigen Erbpachtvertrags folgen soll. Praktisch wird der FC Gießen oder eine zu gründende Stadiongesellschaft dann Eigentümer sein und kann »auch andere Dinge wie Investitionen auf den Weg bringen«, wie Fischer sagte.

Mit Vereinbarung und Vertrag betreten beide Seiten kein Neuland, denn auch der VfB 1900 Gießen war über Jahrzehnte Erbbaupächter. Im Unterschied zum VfB 1900 gibt es mit dem FC jetzt aber einen wirtschaftlich stabilen Nutzer, der für Unterhalt und Ausbau des Stadions Geld in die Hand nehmen will. Nach den ersten beiden Heimspielen sieht sich Fischer jedenfalls in der Entscheidung bestätigt, mit seinem Fußballprojekt nach Gießen gegangen zu sein. »Das Waldstadion hat eine gewisse Aura. Jeder hat einen Bezug dazu.«

Im Fokus eigener Investitionen stehen laut Fischer zunächst Parkplätze, denn die Stadioninfrastruktur sei für die Bedürfnisse der Hessenliga völlig ausreichend. Im Stadion selbst stünden weiterhin kleinere Maßnahmen an, die Notwendigkeit eines Ausbaus hänge von der Spielklasse ab. Erst mit einem Aufstieg in die Regionalliga stellten sich Fragen nach Flutlicht und Sicherheitskonzepten, die baulich umgesetzt werden müssten. Da sich die Verträge auch auf die Nebenplätze erstrecken, gibt es Überlegungen, den Rotascheplatz gegenüber dem Stadion in ein modernes Trainingsareal umzuwandeln. Hier wie auch bei anderen Maßnahmen will der Verein Möglichkeiten einer Landesförderung prüfen. Als Rechtsnachfolger des VfB 1900 übernimmt der FC Gießen zudem den Vertrag mit der Universität über die Nutzung des Kunstrasenplatzes auf dem Gelände des Sportinstituts.

Maßnahmen zur Lenkung des Zuschauerverkehrs in gewollte Bahnen will der FC Gießen erstmals beim Heimspiel gegen Hessen Kassel am 1. September ausprobieren, kündigte der für die Stadionorganisation zuständige Andreas Heller an.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Gießen
  • Investitionspläne
  • Sportstadien
  • VfB 1900 Gießen
  • Burkhard Möller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.