12. November 2012, 21:23 Uhr

Elefantenklo: Nach Rolltreppen nun Aufzug ein Totalschaden

Gießen (mö). Als die Gießener Allgemeine Anfang des Jahres die Leser im Internet über die Gießener Wahrzeichen abstimmen ließ. landete das Elefantenklo mit 33 Prozent auf Platz eins. Für den Erhalt dieses Wahrzeichens zahlt die Stadt allerdings einen hohen Preis.
12. November 2012, 21:23 Uhr
Keine Bewegung im Aufzugsturm am Elefantenklo. Die Stadt (siehe Hinweis) musste die Anlage stilllegen. (Fotos: Schepp)

Die Unterhaltung der Fußgängerüberführung Selterstor geht mittlerweile in die Millionen.

Den nächsten Totalschaden gibt es jetzt nämlich bei der Aufzugsanlage auf der Ostseite der Frankfurter Straße zu beklagen. Der schon immer störanfällige Aufzug steht seit Wochen still und kann nun auch nicht mehr repariert werden. Eine komplette Erneuerung ist nötig, teilte auf Anfrage Magistratssprecherin Claudia Boje mit. Die wird nach Einschätzung des Hochbauamts um die 100 000 Euro kosten, die im Haushalt für 2013 noch veranschlagt werden müssen. Der freilich ist noch nicht verabschiedet geschweige denn genehmigt worden. Das kann bis zum kommenden Frühjahr dauern. Der Ausfall des Aufzugs, der vorwiegend von Senioren, Rollstuhlfahrern, Gehbehinderten sowie Müttern und Vätern mit Kinderwagen genutzt wird, zwingt die Genannten nun zu einem Umweg über den Fußgängerüberweg am Fina-Parkhaus.

Für die Stadt wiederum ist der Komplettausfall des Aufzugs das nächste Kapitel in einer schier unendlichen Geschichte. Die Instandhaltungskosten der 1968 eingeweihten Betonplattform summieren sich mittlerweile auf über 2,2 Millionen. Es begann 1997 mit der Betonsanierung, die 750 000 Mark kosten sollte und letztlich fast 1,4 Millionen Mark teuer wurde. Für Reparaturen der ebenfalls sehr störanfälligen vier Rolltreppen zahlte die Stadt zwischen 2001 und dem Einbau der neuen Treppen im Jahr 2009 fast 300 000 Euro, 70 000 gingen für Arbeiten am Aufzug drauf. Für die Zeit vor 2001 gehen Schätzungen hinsichtlich der Rolltreppen von weiteren rund 300 000 Euro aus. Die vier neuen Treppen, die vor drei Jahren in Betrieb gingen, waren mit 750 000 Euro veranschlagt worden. Macht zusammen rund 2,2 Millionen Euro.

Angesichts dieser Kosten wird sich die Stadt davor hüten, noch einen zweiten Aufzug an der Karstadt-Ecke der Plattform zu bauen. Wie eine Prüfung des Hochbauamts im Jahr 2009 ergeben hatte, wäre dies technisch zwar möglich, würde aber 600 000 Euro kosten. Diese Möglichkeit war auf Wunsch der Stadtverordnetenversammlung geprüft worden, ein Fraktionsantrag, den zweiten Aufzug zu bauen, folgte dann aber nicht.

Vor dem Hintergrund der Erneuerung der Rolltreppen war damals nämlich wieder einmal Forderungen laut geworden, das E-Klo abzureißen. Die vom BID-Macher Heinz-Jörg Ebert ins Spiel gebrachte Kreisel-Lösung für das Selterstor wurde von den Straßenplanern der Stadt aber als verkehrstechnisch nicht umsetzbar abgelehnt. Verschwinden soll das Elefantenklo aber doch: Bei der Landesgartenschau in zwei Jahren wird es der BID Seltersweg verschwinden lassen. Nur optisch wohlgemerkt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Elefantenklo
  • Heinz-Jörg Ebert
  • Totalschäden
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.