20. Januar 2016, 09:33 Uhr

Eklat beim IHK-Neujahrsempfang

Gießen (ta). Einen kleinen Eklat gab es gestern Abend beim Neujahrsempfang der IHK Gießen-Friedberg in der Kongresshalle. Während der Hauptrede erhoben sich der SPD-Landtagsabgeordnete Thorsten Schäfer-Gümbel, Landrätin Anita Schneider und OB Dietlind Grabe-Bolz nach kurzer Absprache gleichzeitig von ihren Sitzplätzen und verließen demonstrativ den voll besetzten Saal.
20. Januar 2016, 09:33 Uhr
(Foto: Oliver Schepp/Archiv)

»So einen Missbrauch einer Körperschaft des öffentlichen Rechts für CDU-Parteipolitik habe ich noch nie gesehen«, empörte sich der hessische SPD-Vorsitzende anschließend beim sozialen Netzwerk Twitter.

Anlass waren offenbar Teile der Festrede von Dieter Bischoff. Der von der IHK eingeladene stellvertretende Bundesvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT), einer Unterorganisation der CDU/CSU, warnte in seiner Rede »Energiewende um jeden Preis?« davor, die prinzipiell richtige Umsteuerung vor allem mit Mitteln der Planwirtschaft und auf Kosten der Stromkunden durchzusetzen. Er ging wiederholt auf aktuelle Parteitagsbeschlüsse der CDU ein. Über die Reden Bischoffs und des IHK-Präsidenten Rainer Schwarz berichtet die GAZ am Donnerstag.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anita Schneider
  • CDU
  • Dieter Bischoff
  • Dietlind Grabe-Bolz
  • Eklat
  • Industrie- und Handelskammern
  • Rainer Schwarz
  • Thorsten Schäfer-Gümbel
  • Twitter
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.