06. Januar 2018, 09:00 Uhr

Gießener Ereignisse

Alte Post beschäftigt die Menschen am meisten

Das Ringen um das historische Gebäude in der Bahnhofstraße hatte für die Leser dieser Zeitung 2017 eine herausragende Bedeutung. Auch der gestorbene Jürgen Dirnagel bleibt in besonderer Erinnerung.
06. Januar 2018, 09:00 Uhr
(Foto: Oliver Schepp)

Sanierung, Enteignung – oder wird das denkmalgeschützte Gebäude doch noch verkauft? Das Ringen um die Alte Post ist das Gießener Ereignis 2017. Das zeigt die traditionelle Umfrage der GAZ-Stadtredaktion zur Jahreswende.

 
Fotostrecke: Die Ereignisse des Jahres 2017

Weit mehr als die Hälfte der 177 Mitspieler hat den Kampf um den Erhalt der Alten Post als wichtiges Ereignis angekreuzt. Das Baudenkmal am Bahnhof bot in den vergangenen Monaten jede Menge Gesprächsstoff. Der reichte von der Ankündigung von Zwangsmaßnahmen seitens des Magistrats über Enteignungsforderungen der Bürgerinitiative »Rettet die Alte Post« bis zum Widerspruch der Eigentümerfamilie gegen die Sanierungsverfügung der Stadt. Die Auseinandersetzung könnte nun mit einem Streit vor dem Verwaltungsgericht weitergehen.

Große Pflanze überrascht

Der Abschied vom Gesicht der Gießener Allgemeinen Zeitung hat viele Menschen berührt. Das haben nicht nur die zahlreichen Reaktionen nach dem Tod von Jürgen Dirnagel am 26. Oktober gezeigt. 96 GAZ-Leser haben ihre Trauer um den verstorbenen »Mr. Seltersweg« auch in der jährlichen GAZ-Umfrage zum Ausdruck gebracht.

Dass auch ein Ereignis ohne menschliche Beteiligung für Leser durchaus interessant sein kann, zeigt Platz drei: Die 1,80 Meter hohe Titanwurz hat nach einer Pause von 19 Jahren erstmals wieder im Botanischen Garten geblüht. Dieses besonders seltene Naturschauspiel stuften 66 GAZ-Leser als wichtiges Ereignis ein.

Zu den fünf wichtigsten Ereignissen des Vorjahres gehören zudem zwei verheerende Brände mit gravierenden Folgen. Die Explosion in der Shisha-Bar (Platz vier) Anfang August in der Licher Straße erwies sich schnell als Verbrechen. Mittlerweile hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen vier Beteiligte erhoben, unter anderem wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung.

Ebenfalls Anklage erhoben hat die Staatsanwaltschaft im Falle eines weiteren spektakulären Feuers. Vor einem Jahr brannte das Restaurant Aura an der Lahn bis auf die Grundmauern nieder (Rang fünf). Nach monatelangen Ermittlungen hat die Anklagebehörde offenbar die Ursache gefunden. Einem Handwerker, der in dem Gebäude gearbeitet hat, wird fahrlässige Brandstiftung vorgeworfen.

Zwei Politiker dabei

Komplettiert wird die Top Ten vom Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier an seinem Studienort, dem schweren Unwetter am 22. Juni und der Umwandlung des ehemaligen Schlachthofs an der Rodheimer Straße in ein Wohnquartier. Danach kommt der Wahlkampfauftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Platz neun, gefolgt vom kostenpflichtigen Parken an der Ringallee, dessen Umsetzung auf das Frühjahr verschoben wurde.

Dahinter wurde der »Umzug« des Pottwal-Skeletts in die Hermann-Hoffmann-Akademie in der Senckenbergstraße zu einem »wichtigen Ereignis« gekürt, außerdem der Streit um die – mittlerweile zurückgenommen – Gastronomiegebühren in der City. Ränge vierzehn und fünfzehn belegen das Street Art Festival Rivertales und das Gastspiel des Zirkus Flic Flac.

Gewinner ermittelt

Aus den 177 Einsendungen haben wir fünf Gewinner nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Auf Platz eins landet Katharina Regina Hohmann aus Gießen, sie gewinnt einen Restaurant-Gutschein über 100 Euro im Primecut Steakhouse (Oberlachweg). Der zweite Preis, eine Bomann-Küchenmaschine, geht an Jost-Eckhard Armbrecht aus Buseck. Über ein Dremel-Multifunktionswerkzeug kann sich Uwe Kreuter aus Dutenhofen freuen. Einen Knirps-Taschenschirm gewinnt Marco Wiegandt aus Heuchelheim, den Bildband »24 Stunden in Oberhessen« erhält Ute Plömacher aus Gießen. Wir danken allen Lesern, die sich beteiligt haben.

Zusatzinfo

Leserwünsche folgen

Traditionell konnten die Leser auch ihre Wünsche für das neue Jahr nennen. Rund die Hälfte der Mitspieler nutzte diese Chance. Über die interessantesten Antworten berichtet die Gießener Allgemeine Zeitung in der kommenden Woche.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brandstiftung
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Erinnerungen
  • Frank-Walter Steinmeier
  • Gießen
  • Leser
  • Zeitungen
  • Gießen
  • Armin Pfannmüller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.