03. August 2018, 22:02 Uhr

Eine vielseitige Truppe

03. August 2018, 22:02 Uhr
Ein echtes Highlight der vergangenen Jahre: Die Homberger stehen Modell für den hessischen Feuerwehrkalender – und vergangenes Jahr sogar für einen Werbefilm.

Ständig ertönen in diesen Tagen wieder die Signale, die von einem Einsatz für die Feuerwehren künden. Mal müssen Böschungsbrände gelöscht werden, mal retten die Helfer Fische aus ausgetrockneten Gewässern oder sie pumpen Frischwässer in Seen, die sonst umkippen würden. Das sind nur einige Beispiele für das breite Spektrum an Aufgaben, dem sich die Feuerwehren heutzutage stellen. Dazukommen Einsätze bei Unfällen, bei der Tierrettung, bei der Beseitigung von Ölspuren, dem Freiräumen von Straßen nach Windwürfen und noch vieles mehr.

Besonders einmal im Jahr zeigen die Homberger Feuerwehren der Öffentlichkeit, wie vielfältig ihre Arbeit ist und verbinden dies beim Stadtfeuerwehrtag mit einer Feier, denn auch die Geselligkeit gehört dazu und wird gern und gut gepflegt. Davon profitieren nicht nur die eigenen Leute, sondern Dorf oder Stadt meist mit. Diesmal wird der 44. Stadtfeuerwehrtag in der Kernstadt ausgerichtet und der dortige Stützpunkt im Güntersteiner Weg feiert sein 30-jähriges Bestehen. Er ist die zentrale Anlaufstelle für die Aktivitäten der Kernstadtwehr, hier stehen die Fahrzeuge, finden die Unterrichte statt.

In den Jahren von 1964 bis 1989 war die Feuerwehr in dem damals eigens errichteten Gebäude in der Friedrichstraße untergebracht. Dieses wird heute vom DRK Homberg genutzt. Das heutige Gerätehaus wurde im Jahr 1988/1989 neu errichtet.

Ein Blick zurück in die Geschichte der Feuerwehr: Bereits im Jahr 1572 wurden im Homberger Rathaus 89 Ledereimer, 15 Feuerleitern und fünf Feuerhaken aufbewahrt, um bei Bränden eingesetzt werden zu können. Brände konnten damals verheerende Folgen für ein ganzes Dorf oder die Stadt haben, viele Berichte erzählen davon. Das Spritzenhaus wurde im Jahr 1750 am Rathaus erbaut, als eine Feuerspritze angeschafft wurde.

Am 10. April 1855 trat eine auch für die Stadt Homberg Geltung besitzende Feuerlöschordnung in Kraft. Diese Verordnung sah eine Pflichtfeuerwehr vor, deren Hauptmann und Löschmannschaft in einer Stärke von 112 Mann vom Stadtvorstand ausgewählt wurden.

In dieser Feuerlöschordnung wurden als Feuerwehrhauptmann Gottfried Repp II. und als sein Stellvertreter Lorenz Rühl genannt. Die Brandbekämpfung bestand in jenen Jahren insbesondere darin, in der Nachbarschaft des betroffenen Anwesens liegende Gebäude niederzureißen, um eine Ausdehnung des Feuers zu verhindern.

Die Ausrüstung bestand neben den oben aufgeführten Geräten auch aus Tragspritzen und Fahrspritzen. Als schlechter Ausbildungsstand der Löschmannschaften und nicht einsatzbereite Geräte immer öfter die Ursache für Misserfolge an den Brandstellen wurden, gelangte man zur Erkenntnis, dass eine völlige Neuorganisation des Feuerlöschwesens vonnöten wurde. Es wurden die Freiwilligen Feuerwehren gegründet. Dies war in Homberg 1862 der Fall.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feuerwehren
  • Fische
  • Seen
  • Homberg
  • Kerstin Schneider
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.