17. Juli 2018, 21:45 Uhr

Was die Forschung sagt

17. Juli 2018, 21:45 Uhr

Das Hessische Staatsarchiv Darmstadt hat für Kirtorf (Glene) eine urkundliche Ersterwähnung aus den Jahren 917/918 festgestellt. »Nach einhelliger Forschungsmeinung ist davon auszugehen, dass mit Glene in diesem Fall tatsächlich Kirtorf gemeint ist«, hat das Staatsarchiv an die Stadt geschrieben. Denn das heutige Kirtorf ist im Frühmittelalter einem Siedlungsverbund, bestehend aus Ober-Gleen, Mittel-Gleen (Kirtorf) und Nieder-Klein, zuzuordnen. Das Dorf Gleen wurde urkundlich nämlich sogar erstmalig Ende des 8. Jahrhunderts (780 bis 802) erwähnt. Dieses Datum wurde von den Geschichtswissenschaftlern jedoch Nieder-Klein zugeschrieben. »Eine eindeutige regionale Identifizierung von Kirtorf ist bei dieser Belegstelle jedoch nicht möglich«, schreibt das Staatsarchiv. Aufgrund der Quellenlage kann sich Kirtorf aber auf die »1100-jährige Ersterwähnung« berufen, teilt das Staatsarchiv mit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kirtorf
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.