11. November 2014, 21:48 Uhr

Ein Dirigent, viele Chöre: Schöffmann-Treffen in Hausen

Pohlheim (rge). Mit den romantischen Franz-Schubert-Liedern »Abendfrieden« und »Die Nacht« eröffneten die Sänger des Männerchores der Eintracht 1884 Hausen am Samstag den konzertanten Reigen des Schöffmann-Chortreffens.
11. November 2014, 21:48 Uhr
Der eigens für das 130-jährige Bestehen ins Leben gerufene gemischte Projektchor des Gesangvereins Eintracht Hausen. (Foto: rge)

Die Eintrachtler richteten im Rahmen ihres 130. Geburtstages das traditionelle Treffen der von dem Pohlheimer Jürgen Schöffmann geleiteten Chöre erstmals aus. Dementsprechend freute sich Eintracht-Vorsitzender Matthias Ohnmacht über die vielen Chorgäste im voll besetzten großen Saal des Bürgerhauses. Schöffmann hatte den Eintracht-Männerchor 2011 nach dem Tod des langjährigen Leiters Walter Jung übernommen.

Im vergangenen Jahr wurde eigens für das Festjahr ein Gemischter Eintracht-Projektchor gegründet, der sich an diesem Abend ebenfalls den Chorfreunden präsentierte. Dessen harmonische Beiträge waren die populäre Ballade »Ich wollte nie erwachsen sein« von Peter Maffay sowie die kroatische Volksweise »Marina« im Satz von Arnold Kempkens.

Auch die Chorgäste aus dem Landkreis bildeten vom deutschen Volkslied bis hin zu internationalen Kompositionen eine hörenswerte Mischung, die Schöffmann mit den Sängerinnen und Sängern einstudiert hatte.

So war aus Pohlheim die Liederblüte Garbenteich unter anderem mit dem anspruchsvollen Klassiker »Zogen einst fünf wilde Schwäne« (Frauenchor) sowie »Gürtel und Tüchlein« (Männerchor) zu hören. Der Männerchor Frohsinn Garbenteich steuerte die »Hubertusjagd« bei, und der Kirchenchor Hausen intonierte »Das Ave Maria der Berge«. Aus Lich war der Gemischte Chor der Harmonie Birklar unter anderem mit »Lobe den Herrn, meine Seele« zu hören, aus Hungen der Männerchor des Liederkranzes sowie der Gemischte Liederkranz-Chor gemeinsam mit dem Frohsinn Steinheim, die das gefühlvolle »Ubi caritas« sangen.

Zum Abschluss traten aus dem Grünberger Stadtteil Harbach die Germania-Chöre auf. Der vom kleinen Chor Germania Voices vorgetragene Musical-Titel »I will follow him« aus »Sister Act« war neben »Teure Heimat« aus der Oper »Nabucco« vom großen Gemischten Germania-Chor ein schöner Abschluss. Alle Auftritte wurden an diesem Abend mit viel Applaus honoriert.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chöre
  • Peter Maffay
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.