03. April 2013, 17:18 Uhr

Karl-Heinz Repp ist Laubachs neuer Hauptmann

Laubach (tb). »Wir haben einen neuen Hauptmann!«, rief am Dienstagabend, wenige Minuten vor 21 Uhr, Wahlleiter Manfred Keller den in der »Herrenscheune« von Schloss Laubach versammelten Ausschussmännern zu. »Karl-Heinz Repp ist mit 144 Stimmen gewählt worden!«
03. April 2013, 17:18 Uhr
Karl-Heinz Repp (vorn, 3. v. r.) ist der neue Hauptmann der Ausschussgesellschaft 1540 Laubach. Das Foto zeigt ihn im Kreise des Vorstandes, links neben ihm Major Werner Bienek und Erster Adjutant Thomas Mehlhos. (Foto: tb)

Was bei 154 möglichen Stimmen eine klare Angelegenheit und auch so erwartet worden war. Schließlich gehört es zu den Traditionen der bald 500 Jahre alten Ausschussgesellschaft, dass ihre Mitglieder der Empfehlung des scheidenden Hauptmanns folgen. Werner Bienek ist sein Name, und dessen Charakterisierung von Karl-Heinz Repp als »Ausschussmann mit Herzblut« wurde offensichtlich geteilt. Bei den weiteren Positionen des neuen Vorstands dagegen, so verriet wiederum der bewährte Wahlleiter Manfred Keller, war die Sache keineswegs klar: Gleich dreimal, bei den Positionen des 12. bis 14. Hauptführers, musste das Los entscheiden.

Zu den Traditionen dieses unverwechselbaren Vereins zählt auch, dass man stets am Dienstag nach Ostern zusammentritt, Bilanz zieht für das vergangene Ausschussfest, das vergangene Jahr. Das war vor allem geprägt durch die Großinvestition in den Bau einer neuen Lagerkammer auf der »Helle«, bei der der Kostenrahmen nicht zuletzt dank großer Eigenleistung des Vorstandes eingehalten werden konnte. Wichtigster Tagesordnungspunkt aber ist und bleibt die Wahl des neuen Hauptmannes.

Als letzte Amtshandlung schlug Werner Bienek Karl-Heinz Repp vor, den er vor Jahresfrist zu seinem Ersten Adjutanten ernannt hatte. Repp habe sich seit vielen Jahren schon für den Ausschuss engagiert, ob als Körbchenträger, Damenführer oder Fahnenträger. Vor allem erwähnte Bienek die acht Jahre, die Repp als einer von 13 Hauptführern im Vorstand wirkte.

Die Wahl zum neuen Hauptmann – sozusagen der Erste Vorsitzende – war denn auch keine Überraschung. Repp dankte für das Vertrauen und auch den anderen neuen Hauptführern, die ihre Freizeit für den Erhalt des jahrhundertealten Brauchtums opferten. »Heute kein Selbstverständlichkeit.« Sein Dank galt auch dem alten Vorstand für hervorragende Arbeit, allen voran Amtsvorgänger Werner Bienek, den Repp sogleich zum Major beförderte. Zu seinem Ersten Adjutanten ernannte er Thomas Mehlhos, zum Zweiten Adjutanten Michael Beck. – Die weiteren Wahlergebnisse: 1. Hauptführer und neuer Major Werner Bienek (150 Stimmen), 2. Hauptführer Stephan Högel (116), 3. Bernd Hisserich (113), 4. Dieter Graf (111), 5. Heinrich Philippi (109), 6. Jan Keller (107), 7. Jörg Alban (106), 8. Andreas Repp (90), 9. Friedhelm Wagner (89), 10. Oliver Gall (88), 11. Erich Reinheimer (82), 12. Thomas Groh (72), 13. Rainer Thiel (72), 14. (Ersatz)Hauptführer Michael Beck (72). Weiterer Bericht folgt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brauchtum
  • Eigenleistung
  • Hauptmänner
  • Karl Heinz
  • Kostenrahmen
  • Laubacher Ausschuss
  • Ostern
  • Rainer Thiel
  • Schloss Laubach
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wahlergebnisse
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.