12. März 2009, 21:58 Uhr

Bereits seit 50 Jahren mit Freude im ehrenamtlichen Einsatz

Langgöns (js). Er hat wohl so gut wie keinen Termin versäumt, der seine ehrenamtlichen Aufgaben betrifft: Gerhard Heller ist seit 50 Jahren Vorsitzender der DRK-Ortsvereinigung Langgöns und organisiert seit 1964 Blutspendetermine. Er war unter anderem Vorstandmitglied im Förderverein der Diakoniestation und beim TSV Langgöns.
12. März 2009, 21:58 Uhr
Landrat Willi Marx (links) und Bürgermeister Horst Röhrig gratulierten Gerhard Heller zu der hohen Ehrung. (Foto: js)

Langgöns (js). Er hat wohl so gut wie keinen Termin versäumt, der seine ehrenamtlichen Aufgaben betrifft: Gerhard Heller ist seit 50 Jahren Vorsitzender der DRK-Ortsvereinigung Langgöns und organisiert seit 1964 Blutspendetermine. Er war unter anderem Vorstandmitglied im Förderverein der Diakoniestation und beim TSV Langgöns. Soweit ihm überhaupt noch Freizeit übrig blieb, war er auch Handballschiedsrichter. Gestern Nachmittag musste der 75-Jährige sein ehrenamtliches Wirken für einige Stunden unterbrechen: Landrat Willi Marx überreichte ihm im Auftrag des Bundespräsidenten im Langgönser Bürgerhaus die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Im Kreis von Familienmitgliedern, führenden Repräsentanten des DRK und des Gemeindevorstandes mit Bürgermeister Horst Röhrig und dem Ersten Beigeordneten Hans Ottmar Müller an der Spitze sowie weiteren Vertretern des öffentlichen Lebens dankte der Landrat im Namen aller Anwesenden dem Langgönser für sein großes Engagement: »Gerhard Heller hat sich in vorbildlicher Weise in stetigem Engagement rund 50 Jahre in den Dienst der Allgemeinheit gestellt und damit spürbare Zeichen nach außen gesetzt.« Dies nicht nur als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins seit seiner Gründung im Jahr 1959, sondern in vielen weiteren Lebensbereichen.

Heller ist im Laufe der Jahre weit über seinen Heimatort Langgöns hinaus als ein Organisator und Helfer hinter den Kulissen bekannt geworden: beispielsweise als Einsatzleiter bei Motocross-Terminen, bei Handballturnieren, Flugschauen und Gewerbeausstellungen. Auch fungierte er im Kuratorium der Sozialstation der Evangelischen Kirche - und er war früher Zeitungs-Berichterstatter.

Gerhard Heller hat als Elektroinstallateur etwa 40 junge Leute ausgebildet

Wie Landrat Marx berichtete, legte Gerhard Heller 1959 die Meisterprüfung im Elektroinstallateurhandwerk ab und gründete einen eigenen Betrieb, in dem zeitweise bis zu 14 Mitarbeiter tätig waren. Er hat etwa 40 Lehrlinge als Elektroinstallateur und als Verkäuferinnen ausgebildet. Auch heute noch führt er ein kleines Elektrofachgeschäft.

Seit der Gründung des DRK Langgöns vor 50 Jahren ist unter seiner Leitung der Mitgliederbestand auf rund 490 angewachsen. Nach Absolvierung einer Ausbildung zum Sanitäter wurde er 1962 zum Gruppenführer und 1963 zum Bereitschaftsführer der Bereitschaft Hüttenberg-Schiffenberg ernannt. Zu dieser Bereitschaft gehörten damals auch die Helferinnen und Helfer aus Pohlheim und Linden. Der gestern Ausgezeichnete hatte dieses Amt bis 1976 inne. Er übernahm in dieser Zeit auch Verantwortung als Lagerleiter im Bereich Katastrophenschutz und engagierte sich von 1964 bis 1969 bei Krankentransporten und besetzte damals regelmäßig an Wochenenden ein Rettungsfahrzeug. Ebenso versah er bis 1974 Sanitätsdienste bei Großveranstaltungen. Darüber hinaus ist Gerhard Heller seit 1964 führend in die Organisation und Vorbereitung der Blutspendeveranstaltungen in Langgöns und Niederkleen - bis heute rund 200 Termine - eingebunden. Bei den »Sommerspielen« in Langgöns organisiert er regelmäßig einen Erste-Hilfe-Kurs für die Jugendlichen und er war von 1991 bis 1997 Vorstandsmitglied im Förderverein der Diakoniestation Langgöns. Er war als Vorstandsmitglied im TSV Langgöns auch Abteilungsleiter für Leichtathletik und Jugendhandball. Als Handball-Schiedsrichter fungierte er von 1951 bis 1968. Der Langgönser ist wegen seines außergewöhnlichen Einsatzes für die Mitmenschen bereits mehrfach geehrt worden: Unter anderem erhielt er die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes und den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Bürgermeister Röhrig hob besondere Ehrenamtsleitung des Geehrten hervor

Bürgermeister Röhrig hob hervor, es komme in der heutigen Zeit nur noch selten hervor, dass der Vorsitz eines Vereins seit 50 Jahren in denselben bewährten Händen liegt. Zu den Gratulanten gehörten auch der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Gießen, Gert Seibold, der stellvertretende Langgönser DRK-Vorsitzende Jürgen Schalwat und Martin Hildebrand (Organisationsreferent beim Blutspendedienst Hessen), der ausgerechnet hat: Unter der Leitung Gerhard Hellers und seinem Team, die so viele Blutspendetermine vorbereitet haben, kamen im Laufe der Jahre in Langgöns und Niederkleen insgesamt 11 333 Blutkonserven zusammen. Der Geehrte war sichtlich bewegt und bedankte sich für die hohe Ehrung, wobei er auch an alle dachte, die ihn bei seinem ehrenamtlichen Einsatz unterstützen, allen voran auch seine Familie, zu der seine Frau Heidi, die Söhne Axel und Markus und die Enkel gehören. »Wir sind stolz auf Dich und Deine Leistung.« Diesen Satz sprachen viele der Gratulanten, als sie Gerhard Heller die Hände schüttelten. Auch der Hessische Rundfunk wird im Rahmen einer Ehrenamtsreportage über die Arbeit des Geehrten berichten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ehrenamtliches Engagement
  • Elektroinstallateure
  • Evangelische Kirche
  • Fördervereine
  • Hessischer Rundfunk
  • Horst Röhrig
  • Langgöns-Niederkleen
  • TSV Lang-Göns
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Vorstandsmitglieder
  • Willi Marx
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.