13. März 2018, 06:55 Uhr

Überschuldung

Wo im Kreis Gießen die Schuldenfalle zuschnappt

Die Creditreform hat die Verschuldung der Menschen im Landkreis Gießen untersucht. Die meisten Fälle gibt es in Gießen und im Osten, die wenigsten in Biebertal.
13. März 2018, 06:55 Uhr
Unterhaltungselektronik hat ihren Reiz – und ihren Preis. Da stets auf dem neuesten Stand zu sein, kann – neben weiteren Ursachen – schnell in die Verschuldung führen. (Foto: Fotolia/Gorodenkoff)

Jeder elfte Erwachsene im Landkreis Gießen ist überschuldet – doch es gibt regionale Unterschiede: Die Hungener und Gießener aus der Nordstadt trifft es mehr, die Menschen im Gleiberger Land und die Fernwalder weniger. Das geht aus dem »Schuldner-Atlas Deutschland 2017« des Verbands Creditreform hervor.

Damit liegt der Landkreis Gießen gleichwohl unter dem Bundes-Durchschnitt: Für die gesamte Bundesrepublik wurde eine Schuldnerquote von 10,04 Prozent gemessen; in Hessen liegt der Wert bei 9,99 Prozent, im Kreis Gießen bei 8,98 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahr ist der Gießener Wert fast unverändert. Bundesweit sind rund 6,9 Millionen Bürger über 18 Jahre überschuldet; ein Plus von 0,9 Prozent. Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist damit zum vierten Mal in Folge angestiegen. Im Kreis Gießen sind es 19 780 Personen.

 

Wenn finanziell gar nichts mehr geht

 

Wer aber ist überschuldet? »Überschuldung heißt, dass eine Person ihren Zahlungsverpflichtungen in absehbarer Zeit nicht nachkommen kann und zur Deckung des Lebensunterhalts weder Vermögen noch Kredite zur Verfügung stehen«, erläutert Jan-Frieder Hain, Geschäftsführer der Creditreform Gießen.

Gründe für eine Überschuldung können ganz unterschiedlich sein: Immer wieder tauchen Forderungen aus Telekommunikations-Verträgen (Handy, Internet) auf, aber eben auch ausstehende Rückzahlung von Sozialleistungen oder Steuerschulden, Verbraucherkredite oder Schulden aus dem Versandhandel.

 

So sieht es in Gießen aus

 

Etwas höher als im Kreis Gießen liegt die Schuldnerquote mit 9,5 Prozent im Lahn-Dill-Kreis. Deutlich niedriger ist sie mit 8,0 Prozent im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Betrachtet man die Daten aus dem Landkreis Gießen en detail, so fallen Unterschiede auf. So weist die Stadt Gießen mit 10,56 Prozent (10,48 Prozent im Vorjahr) eine verhältnismäßig höhere Schuldnerquote auf und reiht sich zwischen Wetzlar mit 12,6 Prozent und Marburg mit lediglich 7,4 Prozent ein.

Die höchste Quote in den Stadtgrenzen von Gießen weist die Innenstadt auf. Da stieg die Verschuldung zwischen 2016 (11,5 Prozent) und 2017 um 2,45 Prozentpunkte auf fast 14 Prozent. Knapp dahinter folgen Gießen-Nord und Wieseck mit 13,2 Prozent.

Die geringste Verschuldung weisen 2017 im Vergleich zum Vorjahr die Menschen in den Dörfer Kleinlinden, Allendorf und Lützellinden im Süden auf. Eine Unschärfe in den Zahlen ergibt sich aus dem gemeinsamen Erheben mit der Weststadt.

 

Das ist die Situation im Landkreis

 

Besser stellt sich die Situation in den Kreisgemeinden dar. Die niedrigsten Schuldnerquoten verzeichnen Biebertal (6,09 Prozent), Fernwald (6,42) und Wettenberg (6,74). Die höchsten Quoten haben Hungen (10,52), Grünberg (9,39) und Laubach (9,37 Prozent).

Die größte Verbesserung im Landkreis mit einem Rückgang um 0,27 Prozent weist Buseck auf, den höchsten Anstieg mit 0,72 Prozent Grünberg.

Bei jungen Menschen ist die Entwicklung insgesamt erfreulich. Bei den unter 30-Jährigen liegt die Quote in der Stadt Gießen bei 4,7 Prozent. Zum Vergleich: In Wetzlar sind es 9 Prozent.

Auffällig: Statistisch gesehen, sind überdurchschnittlich häufig Gießener im Alter zwischen 40 und 49 Jahren verschuldet. Hier liegt der Wert bei 15,7 Prozent. Kaum verschuldet sind die über 70-Jährigen mit einer Quote von 3,8 Prozent.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Schuldenfalle
  • Steuerschulden
  • Verbraucherkredite
  • Kreis Gießen
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.