21. August 2018, 20:52 Uhr

»Wir laden gern uns Gäste ein«

21. August 2018, 20:52 Uhr
Die Chorgruppen und der Projektchor des Jubiläumsvereins bieten ein stimmungsvolles Programm. (Fotos: sf)

Zahlreiche Sängerinnen und Sänger folgten am Wochenende der Einladung zum Festabend »125 Jahre Liederkranz Freienseen« in der Heinrich-Norwig-Halle. Männerchor, gemischter Chor und Projektchor des Jubiläumsvereins eröffneten die Veranstaltung mit dem »Sängergruß«, »Man braucht ja so wenig«, »Weit weit« und »Wir laden gern uns Gäste ein«. Vorsitzender Ernst Hahn begrüßte die Gastchöre und die Besucher. Günther Herzberger (Hessischer Sängerbund) zeigte sich begeistert von dem einladenden Chorensemble. Er überreichte Urkunden von Staatsminister Boris Rhein und des Deutschen Sängerbundes für den Jubiläumsverein an Ernst Hahn. Kreisbeigeordneter Hans-Peter Stock, selbst aktiver Sänger, hatte ebenfalls nur lobende Worte für den gastgebenden Liederkranz. Der Chor sei sehr gut für die Zukunft aufgestellt.

Gesang, Rückblick, Sketche

Gastchöre wie der Männerchor aus Bobenhausen erfreuten mit dem Sängergruß und weiteren Beiträgen, ebenso trat der gemischte Chor aus Lardenbach/Klein-Eichen auf. Bürgermeister Peter Klug sagte, Gesang und Musik verbinde nun schon seit 125 Jahren in Freienseen. Das sei gelebtes Brauchtum und belebe den Ort. Auch die integrierte Theatergruppe sei eine feste Größe.

Auch der Vorsitzende des Ohm-Lumdatal-Sängerbundes (OLSB), Hans-Georg Teubner-Damster, ist ein Sänger aus Leidenschaft. Seit 2018 wirkt er aktiv im Freienseener Liederkranz mit. Man freue sich über weiteren Zuwachs in der großen Sängerfamilie; durch die unterschiedlichen Gruppen habe man die Türen für die Zukunft weit geöffnet.

Den Gemeinschaftssinn und das Engagement für den Ort stellte Ortsvorsteher Hermann Hans Hermannski in den Vordergrund. Der Projektchor Gonterskirchen und der Gesangverein Solms Laubach standen gemeinsam auf der Bühne und trugen auch als Einzelchöre zum Gelingen des Festabends bei. Die Theatergruppe hatte zwei kurze, aber sehr schöne Sketche für die Besucher vorbereitet – es gab viel Beifall und viel zu lachen. Auch die örtlichen Vereine gratulierten.

Den Rückblick in die Vereinsgeschichte trug die 2. Vorsitzende Karin Hahn vor. Demnach wurde der Gesangverein 1893 als Männerchor gegründet, der anfangs 29 Sänger zählte. 1901 erhielt der Gesangverein seinen Namen »Liederkranz Freienseen«, 1923 trat man dem OLSB bei. Während des Zweiten Weltkrieges ruhte die aktive Chortätigkeit. 1948 wurde die Chortätigkeit wieder aufgenommen. Von 1962 bis 1968 setzte man den aktiven Chorbetrieb wieder aus – es mangelte an Sängern. 1968 übernahm der heutige Ehrenpräsident Werner Hofmann die Leitung des Chores und es gab wieder regelmäßige Chorproben. 1985 gründeten Renate und Werner Hofmann die Theatergruppe, die seitdem jährlich in der Weihnachtszeit ein Theaterstück aufführt. 1989 wurde ein Frauenchor gegründet, der allerdings 2010 nicht mehr ausreichend Aktive hatte. Der gemischte Chor entstand, der nun neben dem Männerchor ein wichtiger Bestandteil des dörflichen Kulturlebens ist. 2012 rief Chorleiterin Minette Kraft anlässlich der 700-Jahrfeier in Freienseen einen Projektchor ins Leben. Dieser gab sich 2017 den Namen »CantAmo«; seitdem gab es etliche gemeinsame Auftritte.

Der Männerchor Weickartshain sang den bekannten »Bajazzo« und das »Heimatlied«. Lobende Worte richtete der Vorsitzende an Dirigentin Minette Kraft, die sich im Vorfeld des Festabends sehr engagiert hatte. Auch dankte er allen Mitgliedern und Vorstandsmitgliedern für deren Einsatz. Beendet wurde der Kommersabend vom gastgebenden Chor u.a. mit »Großer Gott, wir loben Dich«, der Männerchor verabschiedete sich mit »Machts gout«. Chöre und Besucher stimmten ein in »So ein Tag, so wunderschön wie heute«. Zu den Klängen der Kapelle Gerd Albohn verbrachte man schöne Stunden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Boris Rhein
  • Chöre
  • Gesangsvereine
  • Kreisbeigeordnete
  • Peter Klug
  • Sänger
  • Sängerinnen
  • Sängerinnen und Sänger
  • Theatergruppen
  • Urkunden
  • Werner Hofmann
  • Laubach
  • Jutta Schuett-Frank
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.