16. November 2018, 10:15 Uhr

Stau-Stelle

Warum es sich auf der A 45 am Gießener Südkreuz täglich staut

Egal ob morgens oder abends: Im Berufsverkehr gibt es auf der Auffahrt zur A 45 in Fahrtrichtung Hanau täglich Staus.
16. November 2018, 10:15 Uhr
Die Baustelle am Gießener Südkreuz: In Fahrichtrichtung Hanau treffen die auffahrenden Fahrzeuge von der A 485 auf die rechte Spur der A 45. (Foto: pad)

Das Ende der Baustelle auf der Autobahn 45 bei Linden können viele Pendler kaum erwarten. Denn egal, ob morgens oder abends – im Berufsverkehr kommt es am Südkreuz fast täglich zum Stau. Vor allem wer in Richtung Hanau unterwegs ist und von der Autobahn 485 auf die A 45 auffahren will, muss seit Wochen ein paar Minuten mehr Fahrzeit einplanen.

Die Ursache ist schnell gefunden: Die Auffahrt von der A 485 und die rechte Spur der A 45 in Richtung Hanau werden zu einer Spur vereint. Auffahrwillige Autos treffen auf abbremsende Sattelzüge, die danach wieder einen Moment brauchen, um erneut auf Geschwindigkeit zu kommen. Die linke Spur der Autobahn 45 ist hingegen für die auffahrenden Fahrzeuge nicht erreichbar, durch eine Trennwand abgesperrt.

 

Hessen Mobil: Unfälle verhindern

Das hat einen guten Grund, wie Hessen Mobil auf Anfrage dieser Zeitung erklärte: »Die Trennung vor der Auffahrt von der A 485 soll den dortigen Fahrstreifenwechsel und somit daraus resultierende Unfälle verhindern«, erklärte Pressesprecherin Sonja Lecher. In der Vergangenheit hat man an vielen Baustellen immer wieder die Erfahrung gemacht, dass sonst auffahrende Autofahrer direkt auf die linke Spur hinüberzogen, was schlimme Unfälle und lange Staus sowie Vollsperrungen zur Folge hatte.

 

Erster Bauabschnitt im Dezember fertig

Für die Autofahrer gibt es jedoch Licht am Ende des Tunnels: Die Sanierung der Brücke in Fahrtrichtung Hanau über die Bahnstrecke soll Anfang Dezember abgeschlossen sein. Da man nach dem Rekordsommer ausgerechnet in den Tagen, als die Brücke abgedichtet werden sollte, schlechtes Wetter bekam, haben sich die Arbeiten um ein paar Tage verschoben, erklärt Hessen Mobil.

Im kommenden Jahr, wenn die Brücke in Fahrtrichtung Dortmund saniert wird und die Baustelle zurückkehrt, wird es am Südkreuz deutlich entspannter zugehen. Denn die Verkehrsführung verläuft dann »spiegelverkehrt« zur aktuellen Variante: Der linke Fahrstreifen in Richtung Dortmund wird auf die Gegenfahrbahn übergeleitet, die Fahrstreifen in Richtung Hanau hingegen bleiben auf ihrer Seite der Autobahn. »Diese beiden Fahrstreifen werden daher lediglich auf ihrer Richtungsfahrbahn verschwenkt und der jetzige Mitteltrenner wird dann nächstes Jahr nicht mehr benötigt. Die Auffahrt von der A 485 kommend wird somit wie üblich passierbar sein«, schreibt Lecher. Auch eine Verkürzung der Auffahrt sei dann nicht mehr notwendig.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Baustellen
  • Berufsverkehr
  • Brücken
  • Hessen Mobil
  • Verkehrsstaus
  • Linden
  • Patrick Dehnhardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.