Das Publikum in der Grünberger Reithalle ist beeindruckt, als Tom Daume seine Hunde losschickt, um die kleine Schafherde zu ihm zu treiben. »riwwer, riwwer« – ist das eine ausgefeilte Fachsprache? Iwo – nach ein paar weiteren Kommandos wird klar: Der Border Collie (oben im Hintergrund im Bild) spricht hessisch! Da staunt man noch mehr. Nicht zuletzt, als Daume verrät, dass das Tier aus Groß-Britannien stammt. Wird dieser schönste aller Dialekte etwa bald Zweitsprache im Vereinigten Königreich? Leider nein – das hessisch hat ganz pragmatische Gründe: Daume muss noch zwei weitere Hunde kommandieren, um die Herde in die gewünschte Richtung zu lenken. Damit nicht beim Ruf »links« dann alle Hunde gleichzeitig nach links laufen, gibt es einen Trick: Der eine Hund wird per hessisch kommandiert, der andere per spanisch, der dritte per englisch. Dass die Kommandos auf hessisch natürlich am Schönsten klingen, muss an dieser Stelle wohl nicht betont werden.... (pad/Foto: fp)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Grünberg
  • Patrick Dehnhardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.