29. Oktober 2018, 10:30 Uhr

Wahlkreis Gießen II

Wahlkreis 19, Gießen II: Gießen-Land wählt wie das Land

SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel unterliegt erneut Volker Bouffier von der CDU im Duell der Spitzenkandidaten im Wahlkreis Gießen II.
29. Oktober 2018, 10:30 Uhr
(Foto: dpa)

Der Wahlkreis 19, Gießen II bei der Landtagswahl 2018 in Hessen

Der Wahlkreis 19/Gießen-Land lieferte die ersten Ergebnisse gegen 18.50 Uhr aus Wahllokalen in Lich, Hungen und Grünberg – und die Zahlen zeigten schon schnell auf, was sich Minute um Minute mehr verfestigte: Das Duell der Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel und Volker Bouffier entschied der Ministerpräsident einmal mehr für sich. In aller Deutlichkeit hat er wieder das Direktmandat geholt. Der Gießener Christdemokrat, der traditionell den Land-Wahlkreis vertritt, holt knapp 34 Prozent. Sein Herausforderer im Wahlkreis wie auch auf der Landesbühne blieb knapp unter 27 Prozent. In Lich, im Wahllokal an der Hungener Straße, wo Schäfer-Gümbel mit seiner Frau Annette zur Wahl ging, hatte er aber die Nase vorn: Dort kam er auf 32,8, Bouffier auf 26,7 Prozent.

Die anderen Direktkandidaten hatten angesichts der prominenten Mitbewerber keine Chance, fuhren teils aber Achtungserfolge ein wie der Grüne Christian Zuckermann mit fast 12 Prozent. AfD-Kandidat Nikolaus Pethö kam mit seinem zweistelligen Ergebnis dem Abschneiden seiner Partei im Wahlkreis ziemlich nahe. Das lässt darauf schließen, dass deren Wähler Stimmensplitting eher weniger praktizierten. Pethö zieht in den Landtag ein. Der AfD-Kandidat aus Lich war auf Landeslistenplatz 4 seiner Partei gesetzt. Damit war der Weg nach Wiesbaden in den Landtag von vornherein ausgemachte Sache.



Der Grüne Christian Zuckermann stand auf der Landesliste seiner Partei auf Platz 60, also ebenso aussichtslos wie Prof. Klaus Doll, der auf FDP-Landeslistenplatz 29 keine Chance hatte, aber immerhin knapp über fünf Prozent der Stimmen verbuchte.

Bei den Zweitstimmen spiegelt der Wahlkreis 19 für CDU und SPD mehr oder weniger das Landesergebnis wider. Die Grünen bleiben derweil rund drei Prozent unter dem Abschneiden auf Landesebene; die Kreis-Gießen AfD liegt um gut ein Prozent leicht über dem Landesschnitt, die FDP ist im Kreis um etwas mehr als ein Prozent schwächer als im Land. Die Wahlbeteiligung lag im Kreis bei 70,6 Prozent.

 

 

Kommentar

Neu sortierte Landschaft

Der vielzitierte ländliche Raum hat sich in einem Punkt als verlässlich gezeigt: Die Wahlbeteiligung ist traditionell hoch. Mehr als 70 Prozent sprechen eine deutliche Sprache. Das ist gut so. Doch das Ergebnis selbst zeigt auch: Es gibt die einst eindeutigen schwarzen oder roten Hochburgen in dieser Form nicht mehr. Das Erstarken der Grünen und vor allem der AfD als neuem Player auf der landespolitischen Bühne sorgen dafür, dass auch im Wahlkreis Gießen-Land Größenverhältnisse in der politischen Landschaft neu sortiert werden. Zweistellige Wahlergebnisse für die Grünen in Dörfern wie Beltershain, Kesselbach oder Rabertshausen – wer hätte das vor ein paar Jahren für möglich gehalten? Das starke Abschneiden der AfD sogar leicht über dem Landesschnitt kann sich auch daraus erklären, dass diese Partei im Kreistag (und in der Stadt Gießen) seit der Kommunalwahl deutliche Präsenz zeigt. Bleibt unterm Strich festzuhalten, dass die Menschen aus dem Gießener Land-Wahlkreis künftig in Wiesbaden von Volker Bouffier, Thorsten Schäfer-Gümbel und Nikolaus Pethö vertreten werden. (so)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Allendorf
  • Buseck
  • Fernwald
  • Grünberg
  • Hungen
  • Langgöns
  • Lich
  • Linden
  • Pohlheim
  • Rabenau
  • Reiskirchen
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.