06. Juli 2018, 10:05 Uhr

Rücksichtslos

Viele Geisterfahrer in Baustelle bei Großen-Linden

Viele Autofahrer ignorieren die Einbahnstraßenregelung in der Brückenbaustelle zwischen Großen-Linden und Kleinlinden – und sorgen so für gefährliche Situationen.
06. Juli 2018, 10:05 Uhr
»Woher kommt der denn?« Zwei Autofahrer müssen bremsen, da ihnen in der Baustelle ein Geisterfahrer entgegen kommt. Kein Einzelfall, wie Augenzeugen berichten. (Foto: con)

In der Führerscheinprüfung würde man sofort durchfallen: Gegen die Einbahnstraße fahren. Kein Wunder, ist so ein Verhalten doch sehr gefährlich. Denn wer rechnet schon damit, dass ihm ein Auto entgegenkommt, wenn er in einer Einbahnstraße richtig unterwegs ist? In Großen-Linden ignorieren derzeit viele Autofahrer in der Baustelle an der Autobahn die Einbahnstraßenregelung und sorgen damit für zahlreiche brenzlige Situationen.

 

Umleitung über Südkreuz

 

Zwischen Kleinlinden und Großen-Linden laufen derzeit die Abriss- und Neubauarbeiten an der Autobahnbrücke der A 485. Da die großen Maschinen Platz brauchen, ist derzeit nur die Fahrspur von Großen-Linden in Richtung Kleinlinden geöffnet. Eigentlich kein Problem für Pkw und Lkw: Denn auf der A 485 muss man lediglich an der Auffahrt etwas mehr als einen Kilometer in Richtung Südkreuz fahren, dort auf die Autobahn 45 in Fahrtrichtung Gambach auf- und direkt anschließend wieder auf die Autobahn 485 abfahren, um zur Abfahrt Linden zu gelangen. Das dauert ungefähr zwei Minuten.

 

Bauarbeiter in Gefahr

 

Vielen Autofahrern scheint das aber bereits zu lang zu sein: Trotz deutlichen Einfahrtverbots fahren sie gegen die Einbahnstraße Richtung Großen-Linden. Besonders brenzlig wird es, wenn ihnen dann Fahrzeuge entgegen kommen – wie am Donnerstagnachmittag von unserem Reporter beobachtet. Denn die Spur ist zu schmal, um sich auszuweichen. Dann weichen viele Autofahrer in die Baustelle aus – während dort schwere Maschinen und Bauarbeiter arbeiten. »Das ist für die Arbeiter sehr gefährlich«, sagte Hessenmobil-Sprecherin Sonja Lecher gegenüber der Gießener Allgemeinen Zeitung. Hier ist man über die Zahl der Fahrzeuge, die die Einbahnstraßenregelung missachten, schockiert.

 

Mehr Kontrollen geplant

 

Lindens Bürgermeister Jörg König hat für dieses gefährliche Verhalten kein Verständnis. »Die Umleitung ist schließlich kein großer Umweg.« Da es sich um eine außerörtliche Straße handelt, hat die Verwaltung keine Handhabe. Mit der Polizei habe man jedoch nun vereinbart, dass hier verstärkt Kontrollen stattfinden, um die Geisterfahrer zu erwischen und zu bestrafen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Autofahrer
  • Baustellen
  • Geisterfahrer
  • Jörg König
  • Jörg König (Linden)
  • Polizei
  • Linden
  • Patrick Dehnhardt
  • Constantin Hoppe
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


2
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.