30. August 2018, 22:16 Uhr

Stiftung diskutiert über Glyphosat und Dioxin

30. August 2018, 22:16 Uhr

Die Friedrich-Naumann-Stiftung lädt zu einer Vortragsveranstaltung in das Bürgerhaus in Lich ein. Das Thema am Dienstag, 11. September, lautet: »Glyphosat, Fipronil, Dioxin & Co. – Wahrnehmung und Wirklichkeit«. Beginn ist um 19 Uhr.

280 Millionen Dollar Entschädigungszahlung erstritt in den USA ein an Krebs erkrankter Mann, der beruflich mit Glyphosat zu tun hatte. In der EU wurde Glyphosat für weitere fünf Jahre zugelassen. Wie kann es zu so einer grundsätzlichen Meinungsverschiedenheit bezüglich der Risikobewertung kommen, und welche Rolle spielt dabei die wissenschaftliche Politikberatung? Liefern wissenschaftliche Politikberater Fakten für politische Entscheidungen auf der Grundlage von Tatsachen oder sind sie wissenschaftlich verbrämte Stichwortgeber für Ideologen?

Zunächst trägt Dr. Mark Lohmann vom Bundesamt für Risikobewertung (BfR) vor. Anschließend erörtern Lohmann und Klaus Doll, Professor für Veterinärmedizin, im Gespräch mit dem Wissenschaftsjournalisten Michael Lange das Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Politik.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dioxine
  • Friedrich-Naumann-Stiftung
  • Glyphosat
  • Lich
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.