31. August 2018, 22:16 Uhr

Bürgerbus

Seniorenbeirat fordert Nachbesserungen

31. August 2018, 22:16 Uhr

Der Seniorenbeirat der Stadt Laubach traf sich dieser Tage im kleinen Sitzungssaal des Rathauses. Die Mitglieder widmeten sich einmal mehr ihrem derzeit besonders wichtigen Projekt, nämlich der Einführung der Notfallboxen. Diese kleinen Behälter geben im Notfall Ersthelfern wichtige medizinische und weitere Informationen. Sie können lebensrettend sein. Diese Notfallboxen sind jetzt schon zum Preis von 2,50 Euro erhältlich, etwa im Mehrgenerationenhaus (Schottener Straße 4) oder im Rathaus. Wer in Münster wohnt, kann sich an Friedhelm Runde wenden (Tel. 06405/7431).

Auch der neu eingeführte Bürgerbus – unter anderem auf Initiative des Seniorenbeirats – war Thema. Es scheine noch nicht recht bekannt zu sein, dass man sich vorher anmelden müsse, wenn man mitfahren wolle, hieß es. Speziell in der Kernstadt dächten wohl einige, dass der Bürgerbus doch auf jeden Fall zu den angegebenen Zeiten am Marktplatz abfahre. Dabei ist es offenbar so, dass Kernstadtbewohner den Bürgerbus gar nicht nutzen dürfen. Darüber hinaus wurde bemerkt, dass Laubacher in der Kernstadt, etwa im Erlenweg oder in der Johann-Sebastian-Bach-Straße, teilweise einen weiteren Weg zu den Geschäften hätten als beispielsweise Wetterfelder. Und der Rückweg in die Johann-Sebastian-Bach-Straße sei nicht nur weit, sondern wegen der starken Steigung für Senioren und andere in ihrer Mobilität Eingeschränkte überdies recht mühevoll. Bemängelt wurde auch, dass der Bürgerbus Gonterskirchen und Ruppertsburg jeweils mittwochs bedient. Am Mittwoch hätten aber die Ärzte keine reguläre Sprechstunde. Der Seniorenbeirat ist der Auffassung, dass die für den Bürgerbus Verantwortlichen hier noch einiges zu überlegen und nachzubessern haben. Nur wenn das Angebot ganz durchdacht sei, werde es wie gewünscht richtig Nutzen bringen können.

Gefahren an schmalen Gehwegen

Zum wiederholten Male wurde angesprochen, dass es in der Kernstadt wie in den Ortsteilen etliche Stellen gibt, wo oft an sich schon schmale Bürgersteige noch mehr geschmälert würden, weil Grundstückseigentümer Hecken und Sträucher nicht ausreichend zurückschnitten. So müssten immer wieder Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen über die Bordsteinkante auf die Straße ausweichen. Ebenso ergehe es Leuten, die einen Kinderwagen schöben. Kleinere Kinder, die mit Rollern oder Fahrrädern unterwegs seien, würden so gefährdet. Verschlimmert werde die Situation stellenweise durch viele Autos, die in schmaleren Straßen auf beiden Seiten auf den Bürgersteigen parkten. Der Seniorenbeirat sieht hier ein Gefährdungspotenzial, dem dringend abgeholfen werden müsse, bevor es zu absehbaren Unfällen komme. Seiner Meinung nach müssten Mitarbeiter des Ordnungsamtes diese Stellen besichtigen und für Abhilfe sorgen. Der Seniorenbeirat gebe gerne Hinweise.

Die Sitzungen des Seniorenbeirats sind öffentlich, interessierte Bürger sind jederzeit willkommen. Das nächste Treffen ist am 17. Oktober um 16 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Medizin
  • Mehrgenerationenhäuser
  • Notfälle
  • Seniorenbeiräte
  • Laubach
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.