09. September 2018, 21:23 Uhr

Radeln für kranke Kinder

09. September 2018, 21:23 Uhr
13 200 Euro sammeln die Radler in Grünberg ein, hier beim Stop bei der Firma Bender gemeinsam mit den Hauptsponsoren. (Foto: fp)

500 Teilnehmer machten sich am Samstag bei der 22. MfK-Spenden-Radtour auf, um bei ihrer Fahrt durch die Landkreise Gießen und Lahn-Dill gut 110 Kilometer für den guten Zweck zurückzulegen. Bei der Tour des Vereins Menschen für Kinder (MfK) sammeln sie Spenden für krebskranke oder in Not geratene Jungen und Mädchen. Die Route führte den Tross nach dem Start im Leitz-Park Wetzlar zur Volksbank Mittelhessen in Gießen, danach in den Bürgerpark nach Lich. Von dort ging es zur Firma Bender in Grünberg, weiter zur Stadthalle Staufenberg, zur Firma Schneider in Fronhausen und zum Sorguesplatz in Krofdorf-Gleiberg. Nach dem Besuch der Firma Oculus in Dutenhofen ging es zum Ziel, das wie der Startpunkt im Leitz-Park lag.

Prominente fahren mit

Bei den Zwischenstopps wurde das Feld von Bürgermeistern, Spendern und Sponsoren begrüßt. Neben Grußworten stand dabei die Übergabe der finanziellen Zuwendungen auf dem Programm. In Grünberg hieß Anne Katrin Römer die Fahrer für die Gesellschafter bei der Firma Bender willkommen. Sie dankte dem Verein für seine Aktivitäten, um kranken Kindern zu helfen. Die Radler wurden mit Getränken und einem Energiekick versorgt. Unter ihnen waren auch einige Prominente wie Stabhochspringerin Caroline Hingst, Ringer Alexander Leipold, Triathletin Tina Holst oder der ehemalige Telekom-Fahrer Kai Hundertmarck. Die Moderation der Spendenübergabe erfolgte durch Hessenschau-Journalist Andreas Hieke.

In Grünberg hatte man in den Einzelhandelsgeschäften, Betrieben und Unternehmen Spendensparschweine aufgestellt und gesammelt. Außerdem hatten verschiedene Betriebe, Private und Unternehmen weitere Geld bereitgestellt. Hieke rief die Sponsoren einzeln auf die Bühne und nahm dort 7840 Euro entgegen. Zu den Hauptspendern gehörten am Samstag die Oldtimerfreunde von Dirk Bender, die Grünberger Marktfrauen, die AXA-Geschäftsstelle, die Stadt und die Werbegemeinschaft, die Sparkasse und die Bäckerei Müller sowie der Rewe-Markt Messerschmidt und Schuh D’Amore. Durch weitere Spender, die anonym bleiben wollten, konnten in Grünberg insgesamt 13 200 Euro eingenommen werden.

Verwendet wird das Geld für verschiedene Dinge. Der Einsatz reicht von der Anschaffung teurer medizinischer Spezialgeräte über die Förderung von Forschungsprojekten bis hin zur Unterstützung bei der Versorgung chronisch kranker Patienten in Bezug auf die Rehabilitation. Gezielte Behandlungen im Einzelfall werden ebenso gefördert, wie Typisierungsaktionen. Außerdem besucht der Vorstand von MfK jedes Jahr vor Weihnachten verschiedene Kinderkliniken und verteilt Geschenke.

Eine Teilnehmerin erzählte in Grünberg auf der Bühne aus ihrer Krankengeschichte. Im vergangenen Jahr hatte sie in einer Klinik gelegen und von der Aktion erfahren. Sie entschloss sich spontan in diesem Jahr an der Radtour teilzunehmen.

Maja Hieke, Tochter des Moderators und Schauspielerin in der Serie Schloss Einstein, sang im musikalischen Programm. Danach verließ der Tross die Gallusstadt. Nächster Stop war in Staufenberg, wo die Radler 14 300 Euro einfuhren und in der Stadthalle erstmal Essen fassten. Bürgermeister Peter Gefeller teilte den Spendenstand mit. An privaten Spenden waren 3000 Euro auf dem bei der Stadt angelegten Konto eingegangen. Örtliche Gewerbetreibende übergaben symbolische Schecks: Zahnarztpraxis Dr. Hans-Jürgen Werdecker (4000 Euro), Firma Maroton (3000 Euro), Firma Watz (1300 Euro), Iphigenie Bergbau (1000 Euro), Firma MTR (1000 Euro) und Munich Consult (1000 Euro).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Grünberg
  • Hans-Joachim Losert
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.