13. August 2018, 22:16 Uhr

Phase des Neuaufbaus

13. August 2018, 22:16 Uhr

Die Handballspielgemeinschaft (HSG) Lumdatal beendete im Mai ihre vierte Saison. Etliche Spielerinnen und Spieler hatten zuvor den Verein verlassen und mussten aus den eigenen Reihen ersetzt werden. Die abgelaufene Saison stand im Zeichen des sportlichen Neuaufbaus. Ein weiterer Beleg für das Interesse am Fortbestehen der HSG sind die Ergebnisse der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017/2018. Immerhin 71 Mitglieder nahmen in der Bahnhofsgaststätte daran teil und wählten den Vorstand neu. Bis auf das Amt des zweiten Vorsitzenden wurden alle Posten besetzt.

Der neue Vorstand: Erster Vorsitzender ist Michael Gilbert (neu), Zweiter Vorsitzender (unbesetzt, wird in Kürze kommissarisch ernannt, von der nächsten Mitgliederversammlung bestätigt), Schriftführerin Fabienne Riedel (neu), Erster Rechner Wolfgang Schirmer, Zweiter Rechner Andreas Bauer (neu), Spielwart Jörg Schäfer, Jugendwarte Madeleine Müller (neu), Anna-Maria Fuhr (neu) und Leon Ziegler (neu), Frauenwartin Laura Ziegler, Männerwart Eckhard Pfaff sowie Öffentlichkeitsbeauftragte Katharina Smajek.

Die 1. Frauenmannschaft erreichte trotz einiger Trainerwechsel den fünften Tabellenplatz in der Landesliga. Die 2. Frauenmannschaft musste wertvolle Spielerinnen an die 1. Mannschaft abgeben und kam nicht über den siebten Platz in der Bezirksklasse A hinaus. Die 3. Frauenmannschaft übertraf die Erwartungen mit dem 2. Platz in der Bezirksklasse B. Die 1. Männermannschaft sicherte sich den respektablen 3. Platz in der Bezirksoberliga. Die 2. Männermannschaft belegte Platz neun in der Bezirksklasse A. Die 3. Männermannschaft lag am Ende auf dem 5. Platz in der Bezirksklasse C.

Solide finanzielle Basis

Im Jugendbereich stellte Trainerin Ute Sacher eine neue weibliche E-Jugend auf die Beine. Besonders erfolgreich war die männliche A-Jugend, die verlustfrei und mit zwölf Punkten Vorsprung den Titel in der Bezirksliga A holte. Dank der Unterstützung der Stammvereine ist die finanzielle Basis der HSG momentan solide. Rechner Wolfgang Schirmer berichtete erstmals von einem Überschuss. Der Vorstand wünschte sich mehr Kontinuität bei den Trainern und den Einbau eigener Talente in die aktiven Mannschaften. Beim Londorfer Michaelismarkt ist die HSG mit einem Stand vertreten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Bauer
  • Frauenmannschaften
  • HSG Lumdatal
  • Allendorf
  • Volker Heller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.