21. Juli 2018, 09:00 Uhr

Norgine baut neu

Pharma-Unternehmen verlegt Zentrale nach Wettenberg

Das Spezial-Pharmaunternehmen Norgine weiht seinen neuen Firmensitz im Wettenberger Westpark ein.
21. Juli 2018, 09:00 Uhr
Im Westpark ist die neue Deutschland-Zentrale von Norgine eröffnet worden. (Fotos: so)

Das Pharma-Unternehmen Norgine hat sein neues Deutschland-Headquarter im Wettenberger Westpark bezogen. Kanzleramtsminister Helge Braun, von Hause aus selbst Mediziner, hat gemeinsam mit CEO Peter Stein und Bauherr Reiner Deubel das Unternehmen symbolisch eröffnet.

Von Marburg nach Krofdorf-Gleiberg

»Eine solche Unternehmensansiedlung ist nun wirkliches nichts Normales. Das wünscht sich jeder Bürgermeister, jeder Landrat und auch jeder Abgeordnete, dass sich ein dergestalt zukunftsorientiertes Unternehmen ansiedelt«, freute sich Braun. Deutschland ist der größte Produktabsatzmarkt für Norgine. Da war es nachgerade logisch, hier zu investiereren. Der langjährige Standort in Marburg bot keine Erweiterungsperspektiven, im weiteren wollte man näher an Frankfurt, an den Flughafen heranrücken, aber eben auch alle bisherigen Mitarbeitern aus Marburg im Unternehmen behalten. Insofern fiel die Wahl auf Wettenberg. Stein: »Eine gute Lösung!«

Gründliche Vorplanung

Gut drei Jahre währten die Vorplanungen für den Bau, den die GAB Grundstücksgesellschaft errichtet hat und der von Norgine langfristig gemietet wird. Entstanden sind rund 2400 Quadratmeter Bürofläche; investiert wurden 6,8 Millionen Euro.

Norgine ist ein führendes europäisches Spezialpharmaunternehmen, das vor über 110 Jahren gegründet wurde und in den Niederlanden ansässig ist. Norgine erwirbt, entwickelt, produziert und vertreibt transformative Arzneimittel und Medizinprodukte für Patienten verschiedener Therapiebereiche wie Gastroenterologie, Hepatologie, Krebserkrankungen und Supportive Care sowie ein Portfolio gut etablierter Marken. Insgesamt zählt das Unternehmen rund 1000 Mitarbeiter. Norgine ist seit 1928 in Deutschland ansässig und beschäftigt hier über 100 Mitarbeiter in den Bereichen Marketing und Vertrieb, wissenschaftlichen sowie weiteren unterstützenden Funktionen, die sich um die Vermarktung der Produkte kümmern. In Wettenberg sind die Strukturen derzeit auf 65+x Mitarbeiter ausgelegt, es besteht eine Erweiterungsoption auf mehr als 100 Mitarbeiter.

Zufrieden mit dem Standort

Peter Stein, CEO von Norgine, sagte: »Wir sind zuversichtlich, dass unser neues Büro in Deutschland uns helfen wird, das Angebot unserer transformativen Produkte und den qualitativ hochwertigen Service für Gesundheitseinrichtungen und Patienten aufrechtzuerhalten. Wir glauben, dass diese Investition unser starkes »One Norgine« –Team, das mit unseren Partnern die Vision für die Verbesserung des Lebens von Patienten teilt, weiterhin unterstützen wird. «

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chief Executive Officer
  • Helge Braun
  • Patienten
  • Peter Stein
  • Pharmafirmen
  • Wettenberg
  • Rüdiger Soßdorf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.