16. August 2018, 22:13 Uhr

Partnerschaftsvereine im Blick

16. August 2018, 22:13 Uhr

Benötigen die Partnerschaftsvereine und ihre Arbeit mehr Unterstützung aus der Gemeinde? Ja, meint man in der Biebertaler SPD. Die Sozialdemokraten sinnen auf Wege, wie die Fördervereine der Partnerschaften mit Sarrians und Denbigh in ihrer Arbeit zukunftsfest gemacht werden können. Beraten werden sollen Unterstützungsmöglichkeiten durch Gemeindevertretung, Gemeindevorstand und Verwaltung.

Im Januar 1963 wurde der Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit von Präsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnet. Dieser Vertrag sollte die Aussöhnung und die Freundschaft beider Völker gestalten und vertiefen und steht beispielhaft für den Prozess zu einem vereinten Europa. Hierbei waren und sind die Städtepartnerschaften eine wichtige ergänzende Möglichkeit, diese Ziele zu verwirklichen. Denn die Annäherung in Europa kann nicht allein durch politische Willensentscheidungen von »oben« erfolgen. Sie muss auch durch Begegnungen, durch Freundschaften und durch das geduldige Bemühen der Bürger umgesetzt werden. »Die Partnerschaftsvereine in Biebertal, Denbigh und Sarrians haben in den vergangenen Jahrzehnten ein Beispiel gegeben, wie man zu der Aufgabe der ›Sicherung einer glücklichen Zukunft in einem geeinten Europa‹ beitragen kann«, sagt Thomas Prochazka von der SPD.

Nur ein politisch geeintes Europa könne seine Freiheit und Demokratie in einer diese Werte zunehmend gefährdenden Welt erhalten und sich gegenüber Weltmächten wie den USA und China behaupten. Auch deshalb sei die Unterstützung der Partnerschaftsvereine eine Aufgabe der politischen Gremien Biebertals.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beziehungen und Partnerschaft
  • Charles de Gaulle
  • Fördervereine
  • SPD
  • SPD Biebertal
  • Sozialdemokraten
  • Biebertal
  • Rüdiger Soßdorf
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.