23. August 2018, 10:00 Uhr

Geniale Tüftler

Mit diesen Tricks hält das Licher Waldschwimmbad das Wasser sauber

Das Konzept ist so einfach wie effektiv: Im Licher Waldschwimmbad sorgt eine simple Rohrkonstruktion für eine saubere Wasseroberfläche.
23. August 2018, 10:00 Uhr
Für unbeschwertes Badevergnügen im Licher Waldschwimmbad – wie hier beim Kindertag – ist die Wasserqualität das A und O. (Foto: Archiv)

Das Konzept ist so einfach wie effektiv: Im Licher Waldschwimmbad sorgt eine simple Rohrkonstruktion für eine saubere Wasseroberfläche. Doch darüber hinaus gibt es noch eine Menge anderer kleiner Helfer die dazu beitragen, dass der Badespaß nicht getrübt wird – im wahrsten Sinne des Wortes. Auch im Landkreis Gießen werden regelmäßig die Badegewässer untersucht. Bei der letzten Messung im Licher Waldschwimmbad waren die Werte im besten Bereich und ohne Beanstandungen – obwohl dort im vergangenen Jahr noch mit starkem Seegras-Wachstum gekämpft wurde.

 

System kommt ohne Motoren aus

 

Der Grund für die aktuell exzellenten Ergebnisse: Eine handvoll Tüftler aus dem Vorstand des Waldschwimmbadvereins überlegten sich eine Rohrkonstruktion, die sich in den nächsten Jahren zwar noch bewähren muss, aber jetzt schon erste Erfolge aufzeigt. Das zunächst provisorische Konstrukt ist wenige Millimeter unter dem Wasserspiegel am Rand des Badebereichs angebracht, so dass dieser an fünf Stellen abgesaugt werden kann. Ähnlich wie mit einem Skimmer für den Pool kann die Wasseroberfläche somit sauber gehalten werden.

»Es ist wichtig, dass so wenig Biomasse wie möglich auf den Grund sinkt«, sagt Joachim Siebert vom Vorstand des Trägervereins Sport, Erholung, Kultur (SEK). »Auch Algen und Wasserlinsen werden dadurch sofort entfernt, bevor sie sich vermehren können.« Laut Siebert sei die Wasseroberfläche die sauberste seit Jahren – und das für einen monetären Aufwand von etwa 300 Euro. Besonders freut er sich über das stille, effiziente Arbeiten des Systems ohne weitere Motoren oder Pumpen. Wenn sich das Konzept bewährt, soll es bei der nächsten baulichen Veränderung des Schwimmbades professionell eingebaut werden.

 

Fische leisten gute Arbeit

 

Weiterer Baustein für sauberes Wasser ist ein neues Bewirtschaftungskonzept für die Fische im See. Zusammen mit Prof. Michael Lierz, Fachtierarzt an der Veterinärklinik Gießen und Betreiber der Fischzucht Wetterfeld, wurde ein vorläufiger Fischbesatz in das Gewässer überführt. Dabei erfüllt jede Fischart eine Aufgabe: »Es gibt Fische, die Schnecken fressen, welche häufig Wirt für den Entenfloh sind. Andere fressen Algen – und so können wir kontrollieren, wie trüb das Wasser sein soll. Wiederum andere dienen lediglich als Futter für die Vögel, die am See leben«, so Siebert. Dadurch soll ein natürliches Gleichgewicht im und um den See herum entstehen. Doch Siebert ist sich bewusst, »dass die Natur zu komplex und unberechenbar ist, um sie rund um die Uhr zu kontrollieren.« Daher sei für die nächsten fünf Jahre vorgesehen, Erfahrungen zu sammeln und den Fischbestand im Waldschwimmbad immer weiter zu optimieren.

 

Eisvogel-Population wächst

 

Ferner kämpft der Verein für die Befüllung des Sees mit mehr Wasser aus der alten Albach-Quelle. Diese würde die Wasserqualität zusätzlich steigern, darf jedoch auch nach intensiven Gesprächen mit den Behörden in den letzten Jahren nicht genutzt werden.

Dennoch ist der Verein mit den Ergebnissen dieses Jahres mehr als zufrieden. Es sei wichtig gewesen, den Badegästen ihr gewünschtes Badeerlebnis zu bieten und gleichzeitig die Belange des Naturschutzes, der Fische und der verschiedenen Aufsichtsbehörden unter einen Hut zu bekommen, und das habe man geschafft.

Das macht sich unter anderem durch die positive Reaktion der Badegäste, aber auch durch eine deutliche Zunahme der Eisvogel-Population bemerkbar – den Piepmatz gibt es in Lich nicht nur auf dem Bier, sondern auch im Schwimmbad zu sehen.

 

Ein »Tag der offenen Schwimmbadtür« findet am Samstag (25. 8.) statt; Eintritt frei. Ab 19 Uhr steigt eine Strandparty.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Algen
  • Fischbestände
  • Fische
  • Rohrsysteme
  • Schwimmbäder
  • Wasserverschmutzung
  • Lich
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.