10. November 2017, 23:00 Uhr

»Luftschlösser« im Rathaus

10. November 2017, 23:00 Uhr
Pierre Dietz und sein Sohn Jean bei der Ausstellungseröffnung mit Bürgermeister Jörg König (l.) und Organisator Uli Heymann (r.). (Foto: pm)

Der nächste Zyklus der »Galerie im Rathaus« wurde am Mittwoch von Bürgermeister Jörg König eröffnet. Protagonist ist Pierre Dietz aus der südhessischen Gemeinde Nauheim im Kreis Groß-Gerau zeigt Werke aus seiner Serie »Luftschlösser« Öl auf Leinwand mit Aluminiumkante. Bei den »Luftschlössern« handelt es sich um jeweils drei die Farbflächen durchbrechende Vierecke. In seiner Einführung erklärte der Künstler dazu, dass dieses Gedankengänge sind, denen Emotionen gegenüber stehen. Trennlinien symbolisierten die Hürden der Gesellschaft, die Entfaltungen verhinderten. Die Aluminiumkante um alle Exponate symbolisiere die Zwänge, die Menschen in ein Korsett zwinge.

Bereits mit drei Jahren begann Dietz mit dem Zeichnen und mit 14 Jahren schuf er das erste Ölgemälde. In Kursen vertiefte er dann seine Fähigkeiten. Neben der Malerei veröffentlichte Dietz bereits einige Kurzfilme und Bücher, unter anderem »Das Geisterfestungsfest«, ein Jugendroman, der in der Rüsselsheimer Festung spielt. Bekannt wurden auch sein Buch und der gleichnamige Dokumentarfilm »Briefe aus der Deportation«, in dem er anhand familiärer Unterlagen den Weg französischer politischer Häftlinge durch die Konzentrationslager nachzeichnete.

Im Rahmen der Vernissage gab auch der zehnjährige Sohn des Ausstellers, Jean Dietz, am Klavier sein Debut mit mehreren Stücken. Dafür gab es viel Applaus und Lob der Besucher. Die Ausstellung geht noch bis zum 12. Januar.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Emotion und Gefühl
  • Emotionen und Gemütszustände
  • Jörg König
  • Jörg König (Linden)
  • Linden
  • Redaktion
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.