15. April 2018, 14:50 Uhr

Atlantis-Revival

Legendäre Disco-Ära lebt für eine Nacht wieder auf

Das Atlantis erhebt sich wieder - wenn auch nur für eine Nacht. Der ehemalige Tanztempel in Trohe wurde am Samstag von der SG Trohe und der Gießener Allgemeinen Zeitung zum Leben erweckt.
15. April 2018, 14:50 Uhr

Das Atlantis erhebt sich wieder – wenn auch nur für eine Nacht. Die ehemalige Discothek in Buseck-Trohe hat einen nahezu legendären Ruf. Am Samstag erwecken die SG Trohe und die Gießener Allgemeine Zeitung den Tanztempel für eine Nacht wieder zum Leben: Mit vollem Erfolg!

 
Fotostrecke: Atlantis-Revival

Das Bürgerhaus in Trohe verwandelt sich am Samstag für eine Nacht in die ehemalige Discothek, die einst weit über die Grenzen Busecks hinaus bekannt war: Die Tanzfläche gefüllt, der Raum vernebelt und aus den Boxen erschallen Hits der 70er und 80er Jahre: Alles erinnert an das Atlantis, wie es vor dem verheerenden Brand vom Juni 1988 ausgesehen hat. Und auch an der Kasse geht es (beinahe) zu wie früher: Neben Euro konnte hier auch mit D-Mark bezahlt werden – was auch rege genutzt wurde, um alte Münzen oder Scheine los zu werden.

 

Zurück in die Siebziger

 

Einige Besucher haben noch eine Atlantis-Eintrittskarte aus den 70er oder 80er Jahren dabei und erhielt dafür freien Eintritt zur Party. Zu Hits wie »Sweet Dreams« von den Eurythmics stürmen die Gäste die Tanzfläche und feiern ganz so wie früher. Und da wundert es auch nicht, dass der Altersdurchschnitt etwas höher liegt als sonst üblich: Denn die meisten Besucher kennen das Atlantis noch aus ihrer eigenen Jugend.

»Es war eine geile Zeit!«, sagt Pia Wack aus Trohe über ihre Erlebnisse mit der Discothek Atlantis. Vielen Besuchern der Party geht es da genauso wie ihr: »Ich bin im und mit dem Atlantis groß geworden«, erklärt sie gegenüber der GAZ. »Ich durfte damals schon mit 15 Jahren immer her – und die Blues-Runde von 22 bis 23 Uhr war immer das Größte für uns Mädchen«. Die Revival-Party findet sie sehr gelungen: »Alleine durch die Musik fühlt man sich 40 Jahre zurückversetzt«. Aber ein Wermutstropfen bleibt: »Es ist einfach nicht mehr das Atlantis – aber alles hier erinnert daran. Die Tanzfläche die Palmen und dann steht noch unser DJ Thomas Rühl mit vorne dabei«.

 

Hippie-Dress und Glitzeranzug

 

Wohin man schaut an diesem Abend: Überall sind das Atlantis und die legendären Partys Thema. »Das Tolle an der Veranstaltung ist, dass man alte Bekannte trifft«, schwärmen viele Besucher an diesem Abend. Andere wollen dagegen einfach mal reinschnuppern – etwa Harald Grünspahn aus Trohe, der mit Frau Carmen und Tochter Svenja auf der Party ist. »Das war früher nicht so meine Musik, aber das Atlantis kannte ich natürlich«, erklärt er. Nun will er eigentlich nur mal schauen, was hier so los ist und seiner Tochter zeigen, »wie das früher bei uns in der Steinzeit so war«. Manch einer hat sich dafür extra wie früher zurechtgemacht: Von Hippie-Mode bis zum Glitzeranzug sind alle modischen Vorlieben zu finden. Das Atlantis – geschlossen aber nicht vergessen: Bereits in den vergangenen Jahren wurden einige Revival-Partys gefeiert. Die nächste Atlantis-Revival-Party in Trohe kann kommen. (Fotos: Harald Friedrich)

 

Schlagworte in diesem Artikel

  • Harald Friedrich
  • Münzen
  • Partys
  • Steinzeit
  • Zeitungen
  • Buseck
  • Constantin Hoppe
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.