23. August 2018, 21:46 Uhr

In Allertshausen

Karl Nachtigall feiert 90. Geburtstag

23. August 2018, 21:46 Uhr

Fast wäre aus dem Allertshäuser Karl Nachtigall ein Förster geworden – am Ende hat er 32 Jahre und sieben Monate bei der Deutschen Bundespost gearbeitet. Die hat ihren ehemaligen Amtsrat mit Verwaltungswirt-Diplom im 28. Ruhestandsjahr nicht vergessen und dem rüstigen Senior rechtzeitig zum 90. Geburtstag gratuliert. Nachtigall wurde am 23. August 1928 in Allertshausen geboren und feierte am Donnerstag bei guter Gesundheit und geistiger Frische seinen Ehrentag. Bürgermeister Florian Langecker übermittelte Glückwünsche der Gemeinde.

Für einen Jungen vom Dorf legte Nachtigall in der Nachkriegszeit eine beachtliche Berufskarriere hin. Nach dem Erwerb des Reifezeugnisses am Realgymnasium Grünberg (nur »Zweien«, in Erdkunde »Sehr gut«) heuerte er bei der US-Army in Gießen im Bereich Rechnungswesen an. Auf dem Abiturzeugnis stand noch der Berufswunsch »Förster«. Nachtigall: »Ich musste erstmal Geld verdienen.«

Rasch wurde er mit überörtlichen Aufgaben betraut (Accounting Office in the European Command), kam 1955 auf einer Dienstreise bis nach Frankreich. 1959 konnte sich Nachtigall das erste Auto leisten, einen Renault Dauphine. 1958 stieg er bei der Deutschen Bundespost ein, brachte es vom Postinspektor-Anwärter bis zum Amtsrat (1987). Er war Zeuge der Umstellung der Postleitzahlen (1962), machte Kontrollfahrten im Überland-Postbus zum Frankfurter Flughafen und bei der Bahnpost. Beide Zustellwege gibt es heute nicht mehr. In den 70er Jahren half er mit, die kommunale Neuordnung in seinem Arbeitsbereich (Postamt Gießen) neu zu regeln. Nachtigall: »Pohlheim war ein schwerer Brocken.« Aus- und Weiterbildung führten ihn quer durchs Hessenland.

1950 heiratete er seine Jugendfreundin Hilde Reinhardt. Das Ehepaar bekam zwei Töchter: Gerlinde (1952) und Sigrid (1957). 2015 feierte man Eiserne Hochzeit. Voriges Jahr starb die Ehefrau. Drei Enkel und vier Urenkel zählt seine Nachkommenschaft. Den Landesehrenbrief erhielt Nachtigall 1979. Seine ehemaligen Vereinstätigkeiten: Kirchenvorsteher, Mitbegründer/Ehrenmitglied/Ehrenvorsitzender des Mandolinenclubs, Gründungs- und Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr, Ehrenmitglied des Fußballclubs, Ehrenmitglied des Bienenzuchtvereins Lumdatal, Ehrenurkunde des Verbands der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in Hessen, Ehrenbrief des Bundes Deutscher Zupfmusiker, Ehrennadel in Gold des Deutschen Imkerbunds und Urkunde für 60 Jahre im Gesangverein Liederkranz. (Foto: vh)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Berufswünsche
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Deutsche Bundespost
  • Dienstreisen
  • Eiserne Hochzeit
  • Enkel
  • Flughafen Frankfurt
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Fußballvereine
  • Geburtstage
  • Geographie
  • Renault
  • US-Armee
  • Rabenau
  • Volker Heller
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.