31. August 2018, 22:16 Uhr

Karin und Volkmar Wirth feiern Goldhochzeit

31. August 2018, 22:16 Uhr
Karin und Volkmar Wirth feiern ihre goldene Hochzeit. (Foto: mo)

Den Eheleuten Karin und Volkmar Wirth gratulierte am Donnerstag in der Dresdener Straße in Wißmar Bürgermeister Thomas Brunner zur goldenen Hochzeit. Zunächst wurde nur klein zu Hause gefeiert, die große Feier findet im Oktober mit Kindern, Freunden und Verwandten in Oberwiesental im Erzgebirge statt. Dann wird es dort auch einen Festgottesdienst geben.

Karin Wirth geb. Müller wurde 1943 in Oberwiesental geboren und lebte mit ihren Eltern einige Zeit im Sudetenland. 1946 musste die Familie das Sudetenland verlassen, man landete zunächst im Frankenland und nach vier Jahren fand sie in Gießen-Wieseck eine neue Heimat.

Volkmar Wirth, 1940 in Berlin geboren, wurde noch in Berlin eingeschult und kam 1949 nach Umzug der Eltern in die dritte Klasse der Goetheschule in Gießen. Beide Jubilare haben die zu 80 Prozent zerstörte Stadt Gießen noch in guter Erinnerung. »Wenn ich heute durch Gießen gehe, kann ich mir jederzeit die Stadt Gießen aus dem Jahr 1950 vor’s geistige Auge holen«, sagte der Goldbräutigam.

Die Jubilare wohnten 30 Jahre in Gießen, bis sie 1980 ins eigene Heim in Wißmar einzogen. Dort verbrachten auch Tochter und Sohn ihre Kindheit. Beide Jubilare waren Lehrer. Volkmar Wirth studierte in Marburg, Wien und Gießen Germanistik, Geschichte und Politik und war ab 1967 Lehrer in Wetzlar. 1972 übernahm er die Stelle des Pädagogischen Leiters an der Wettenbergschule. Es folgten 22 Jahre als Studiendirektor, hier als Ausbilder für Gymnasialrefrendare am Studienseminar für Gymnasien in Wiesbaden und zuletzt bis 2005 in gleicher Tätigkeit am Gießener Studienseminar. Volkmar Wirth hat bis zum 66. Lebensjahr gearbeitet. Danach war er noch zehn Jahre für den Cornelsen-Verlag als Fachberater für Geschichte tätig.

Karin Wirth war Realschulehrerin. Sie studierte in Siegen die Fächer Deutsch, Geschichte und evangelische Religion. Sie war in Wetzlar und danach an der Herderschule in Gießen tätig und galt bei Schülern und Kollegen und auch der Schulleitung als beliebte und erfolgreiche Vertrauenslehrerin. Infolge eines Arbeitsunfalles musste sie schon mit 52 Jahren aus dem Schuldienst ausscheiden. Der Sohn setzt die Lehrertradition fort.

Vier Enkel, auf zwei junge Familien verteilt, halten die Großeltern in Schwung. In früheren Jahren haben Karin und Volkmar Wirth lange Reisen nach Dänemark, Frankreich und England unternommen. Heute genießen sie eher Kreuzfahrten. Die Jubilare gestalten ihren Alltag mit Lesen, Konzertbesuchen und Gartenarbeit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Goldene Hochzeit
  • Herderschule Gießen
  • Hochzeiten
  • Sudetenland
  • Thomas Brunner
  • Thomas Brunner (Wettenberg)
  • Wißmar
  • Wettenberg
  • Klaus Moos
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.