10. September 2018, 22:08 Uhr

Hessenmeisterschaft der Jugendfeuerwehren in Hungen

10. September 2018, 22:08 Uhr
Bei der Hessenmeisterschaft geben die Jugendlichen alles.

Da konnte man schon ein Déjà-vu bekommen: Erst vor zwei Jahren trafen sich die Spitzenteams der hessischen Jugendfeuerwehren sowie die Wettkampfteams der Einsatzabteilungen in Hungen zum Landesentscheid – der Hessenmeisterschaft. Dass Hungen wieder Austragungsort war, lag allerdings nicht nur daran, dass man 2016 als Organisator eine sehr gute Leistung abgeliefert hatte, sondern auch daran, dass kurzfristig ein Veranstaltungsort gesucht wurde (siehe Kasten rechts).

Bürgermeister Rainer Wengorsch sah es dennoch auch als großes Lob für die zwölf Hungener Einsatzabteilungen an, die gemeinsam die Veranstaltung gestemmt hatten: »Als Bürgermeister ist man stolz, dass wir in sieben Jahren bereits zum dritten Mal den Landeswettbewerb ausrichten dürfen.« Besonders freute ihn, sowie Stadtbrandinspektor Udo Träger zudem, dass gleich zwei Teams aus der Schäferstadt sich beim Kreisentscheid für die Hessenmeisterschaft qualifiziert hatten: die Staffel der Jugendfeuerwehr Nonnenroth und das Mädchenteam der Utpher Feuerwehr. Dritter Vertreter beim Nachwuchs aus dem Landkreis war die Gruppe der Jugendfeuerwehr Hattenrod.

Insgesamt 60 Jugendfeuerwehren gingen im Stadion Lindenallee an den Start. Für alle war die Aufgabe gleich: Im A-Teil galt es, möglichst schnell einen Löschangriff aus einem Hydranten aufzubauen. Bei den Staffeln – sechs Jugendfeuerwehrleute – musste ein Standrohr gesetzt, ein Schlauch zur Pumpe verlegt und angekuppelt werden. Nun ging es weiter zum Verteiler und über eine Hürde und eine Leiterwand, bis schließlich zwei Trupps mit dem Strahlrohr in der Hand für den fiktiven Löschangriff bereit standen. Bei den Gruppen – hier gehen neun Feuerwehrleute an den Start – musste zudem ein dickerer B-Schlauch als drittes Rohr durch einen Tunnel verlegt werden. Den Abschluss der Übung bildete stets das korrekte Binden von vier Feuerwehrknoten auf Zeit. Rund 50 Schiedsrichter schauten den Jugendlichen während des Wettbewerbs auf die Finger.

Der B-Teil, ein Staffellauf über 400 Meter auf der Aschenbahn des Stadions, war ebenfalls mit Aufgaben aus dem Feuerwehralltag gespickt. Dabei musste etwa ein C-Schlauch aufgerollt, sich schnell für den Einsatz angezogen oder ein Leinenbeutel in ein Ziel geworfen werden.

Bei den Mädchenteams wurde Utphe mit 1351 Punkten Sechster. Mit 1410 Punkten sichere sich Hünfelden-Kirberg I den Sieg. In der Staffelwertung hatte Nonnenroth ein Heimspiel. Mit 1406 Punkten reichte es allerdings nur zu Platz sechs. Die Konkurrenz war diesmal sehr stark: Platz drei ging an Geiß-Nidda/Bad Salzhausen (1420 Punkte), Erster wurde mit 1426 Punkten Knüllwald-Schellbach. Bei den Gruppen landete Hattenrod auf Platz 25 (1372). Sieger wurde mit 1436 Punkten Petersberg-Steinau I.

Bei den Wettkampfteams der Einsatzabteilungen landete Hattenrod mit 81,6 Prozent auf Platz 16. Sieger wurde hier Ranstadt-Obermockstadt mit 91,7 Prozent. Hier war die Aufgabe, einen Löschangriff aufzubauen und Personen zu retten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hungen
  • Patrick Dehnhardt
  • Lädt

    Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.